blackandyellow 1200

DERBY TIME

Am Samstag um 12 Uhr übt „Black&Yellow“ beim TSV Bad Boll. Von M. O. Merz

Das vierte Vorbereitungsspiel des 1. FC Heiningen steigt am Samstag auf dem Kunstrasen im Boller Erlengarten. Headcoach Denis Egger, sein Co Oliver Hrabar und Torspielertrainer Heiko Oßner erwarten eine ähnliche Partie wie unter der Woche gegen den TSV Weilheim. Der Verbandsligist versucht die Fehler, die sich in diesem Match einschlichen, abzustellen.

tsv bad bollDer Landesliga-Dino aus der Bädergemeinde fing sich nach einem miserablen Saisonstart und zeigte zuletzt ansprechende Leistungen. Trainer Manuel Doll, der die Truppe vor der Spielzeit übernahm, will diesen Trend zum Friend machen. Im Augenblick rangiert sein Team noch auf dem zwölften Platz, der am Ende die Relegation bedeuten könnte. Der Tabellenelfte, TV Echterdingen, ist schon mit fünf Punkten Vorsprung enteilt. Drei Winterneuzugänge sollen helfen, schnellstmöglich den direkten Anschluss ans Mittelfeld herzustellen. Jedenfalls will man ein Zitterfinale wie in der Vorsaison unbedingt vermeiden.

Die spannungsgeladenen Derbys der Vergangenheit stießen meist auf großes Publikumsinteresse Angesichts des vorhergesagten frühlingshaften Wetters ist es bestimmt auch jetzt für viele reizvoll, sich über die augenblickliche Form der ‚Rivalen von gestern‘ ein Bild zu machen.

Der Voralb-Club testet danach noch zweimal, bevor das erste Punktspiel des Jahres gegen Calcio L.-E. (02. 03.) ansteht. Am nächsten Mittwoch kreuzt im Heininger Sportpark mit dem derzeitigen Ranglistenvierten, TSV Oberensingen, der nächste Landesligist auf. Drei Tage später (Samstag, 23.02.) freut man sich bei den „Staren“ auf das Wiedersehen mit Tobi Flitsch, der mit seinen Stuttgarter Kickers am Samstag bereits die Oberliga-Runde fortsetzt, und dann nochmal den FCH auf Herz und Nieren prüfen wird.


Samstag, 16.02.2019 – 12:00 Uhr – Stadion Erlengarten, Bad Boll – Testspiel

TSV BAD BOLL (LL)   -   1. FC HEININGEN (VL)

STARKER TSV WEILHEIM

Überraschender 1:2-Sieg des Landesliga-Schlusslichts beim Verbandsliga-Siebten. Von M. O. Merz

Mit einem sehr engagierten Auftritt erkämpfte sich der TSV Weilheim am Dienstagabend in der Voralb-Arena einen Achtungserfolg. Der 1:2-Coup beim nur phasenweise souverän aufspielenden 1. FC Heiningen dürfte der Geiger-Elf einen gewaltigen Motivationsschub zur rechten Zeit geben. Jedenfalls herrschte bei den Beobachtern einhellig die Meinung, dass mit so einer Leistung der TSVW den großen Punkterückstand zum Klassenerhalt durchaus noch wettmachen kann.

donofrio 2018Insofern war die Begegnung im Heininger Sportpark für die Teckstädter eine wichtige Station. Für „Black&Yellow“ war es ein guter Test, der zeigte, dass in jedem Spiel volle Konzentration gefordert ist. „Ich möchte nicht sagen, wir hätten den Gegner unterschätzt, aber wir konnten gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Weilheimer unser Spiel zu selten wirkungsvoll aufziehen“, resümierte Denis Egger, der Headcoach des Voralb-Clubs und fuhr fort, „sie waren stark in den Zweikämpfen – da waren wir teilweise einen Schritt zu langsam.“

Hinzu kam, dass die Platzherren das Übergewicht an erstklassigen Torchancen nicht verwertete. Gerade in der Schlussphase erspielten sich die Schwarzgelben durch konsequentere Angriffe eine Reihe von Möglichkeiten, die Partie zu drehen. Denis Egger legte den Finger in die Wunde: „Im Spiel gegen den Ball waren wir nicht gut: Die Gegentore dürfen so nicht fallen. Das machten wir in den beiden vorherigen Tests besser.“

Am nächsten Samstag in Bad Boll (12 Uhr) erwartet den FCH bestimmt eine ähnliche Herausforderung. Da gibt es Gelegenheit, die angesprochenen Dinge wieder richtig zu machen.

1. FC Heiningen  -  TSV Weilheim/Teck   1 : 2 (0:1)
Tore: 0:1 Marc Djorovic (41.), 1:1 Gianluca D’Onofrio (62.), 1:2 Salih Egrlic (70.)

TREFFEN ALTER FREUNDE

Dienstagabend (19 Uhr) testet der FCH gegen den TSV Weilheim. Von M. O. Merz

In seinem dritten Vorbereitungsspiel empfängt der 1. FC Heiningen heute Abend den TSV Weilheim. Die Partie wird um 19 Uhr in der Voralb-Arena angepfiffen. Einige Akteure des Verbandsligisten freuen sich auf das Wiedersehen mit ihren alten Kameraden aus der Teckstadt.

tsv weilheimDie Derbys aus der Vergangenheit sind noch frisch im Gedächtnis: Spannende Auseinandersetzungen um die Landesliga-Meisterschaft waren stets garantiert. Heute steht die Testbegegnung unter anderen Vorzeichen: Während die Truppe von TSVW-Coach Benjamin Geiger um den Klassenerhalt in der Landesliga kämpft, versucht „Black&Yellow“ sich in der Verbandsliga zu etablieren.

Mike Tausch, Lennart Zaglauer, Samuel Lopes Silva, Cherif Sekou und Tim Roos trugen noch in der letzten Saison das Trikot des Traditionsvereins aus der Zähringerstadt am Fuße der Schwäbischen Alb. André Kriks, ebenfalls mit rot-weißer Vergangenheit, stürmt schon die zweite Saison für den FCH. Sie könnten heute Abend alle zum Einsatz kommen, wenn es für den Voralb-Club in einem Übungsmatch darum geht, die Bestform für die Fortsetzung der Rückrunde zu finden.

Den Fußballinteressierten bietet sich die Möglichkeit zum Fachsimpeln: Was gibt es erbaulicheres als die Unterhaltung über die schönste Nebensache der Welt? Und das in entspannter Atmosphäre bei einem „Feierabendbierchen“ im und am schmucken Heininger Clubhaus.

Dienstag, 12.03.2019 – 19:00 Uhr – Voralb-Arena im Heininger Sportpark – Testspiel

1. FC HEININGEN (VL)   -   TSV WEILHEIM/TECK (LL)

INTERESSANTES ÜBUNGSSPIEL

Gelungener Test gegen den VfR Aalen am gestrigen Sonntagmittag in der Voralb-Arena. Von M. O. Merz

High Noon – 12 Uhr mittags im Heininger Sportpark: Die U19-Oberliga-Kicker des Drittligisten VfR Aalen sprangen am Sonntag kurzentschlossen für den TSGV Waldstetten ein, der das auf Samstag terminierte Spiel in letzter Minute absagte. Und die Jungs von Trainer Michael Hoskins boten „Black&Yellow“ bravourös die Stirn, kämpften auf Augenhöhe mit dem Verbandsligisten. Fast Nebensache: Das aufschlussreiche Match endet mit einem 2:0-Heimsieg des 1. FC Heiningen.

zaglauerSo sprachen auch beide Trainer der Gegner unisono von einem guten Test in der Vorbereitung auf die Fortsetzung der Rückrunde. Somit herrschte nach der Begegnung eitel Sonnenschein bei stürmischem Winterwetter.

Das baden-württembergische U19-Spitzenteam aus der Ostalb-Metropole zeigte über 90 Minuten eine engagierte Leistung mit einer bestens organisierten Grundordnung in ihrem erkennbar gut eingespielten Spielsystem. Mit etwas mehr Ruhe im Abschluss wäre bei ihren durchdachten Offensivbemühungen durchaus der eine oder andere Torerfolg möglich gewesen. Die sich in der Halbzeit ablösenden Torspieler Marius Funk und Raphael Maskow mussten jedenfalls auf der Hut sein, um ihren Kasten sauber zu halten. Der dritte im Bunde, Keeper Ruben Olmo-Godoy, musste diesmal wegen Knieproblemen passen.

Regisseur Benny Kern markierte mit einem Abstauber in der 25. Spielminute die Führung und der gut aufgelegte Lenny Zaglauer machte mit einem seiner eher seltenen Kopfballtreffer in der 65. alles klar. Die präzise Flanke dazu lieferte Fabio Santini, der erneut einsatzfreudig seine Ambitionen andeutete.

Schon am Dienstagabend (19 Uhr) testet der FCH weiter: Dann gastiert der ehemalige Landesliga-Kontrahent TSV Weilheim beim Voralb-Club.

EILMELDUNG

Samstagspiel abgesagt - dafür Test am Sonntag gegen VfR Aalen.  Von M. O. Merz

Die Ereignisse beim 1. FC Heiningen überschlagen sich: Nachdem das vorgesehene Übungsspiel gegen den TSGV Waldstetten von Mirko Doll, dem Trainer der Ostalb-Truppe, kurzfristig abgesagt wurde, bemühte man sich beim Voralb-Club eilig um Ersatz.

vfr aalenFündig geworden ist „Black&Yellow“ beim VfR Aalen. Gegner ist nun die U19 des Drittligisten, einem Spitzenteam der ENBW-Oberliga Baden-Württemberg. Die Mannschaft von Trainer Michael Hoskins liegt derzeit in der Tabelle der zweithöchsten Spielklasse knapp hinter dem SSV Ulm auf dem zweiten Rang.

Denis Egger freut sich auf die Begegnung am Sonntag und auf das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Trainer beim SV Ebersbach. Die Partie in der Voralb-Arena wird um 12 Uhr angepfiffen. Der Heininger Headcoach hofft, dass der eine oder andere seiner im Moment kränkelnden Spieler morgen schon zumindest eine Halbzeit zur Verfügung steht.

Interessierte Zuschauer können auf jeden Fall einen hochinteressanten Vergleich im Rahmen der Wintervorbereitung erwarten.


Sonntag, 10.02.2019 – 12:00 Uhr – Voralb-Arena im Heininger Sportpark – Testspiel

1. FC HEININGEN (VL) - VfR AALEN (U19 OL) 

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok