blackandyellow 1200

RÜCKRUNDENSTART

„Black&Yellow“ unterliegt beim Verbandsliga-Tabellenzweiten FSV Hollenbach mit 4:2-Toren. Von M. O. Merz

Mit einigen personellen Umstellungen der Startelf überrascht der 1. FC Heiningen im letzten Punktspiel des Jahres. Damit reagiert das Trainerteam konsequent auf schwache Leistungen im Calcio-Match. Positives Fazit nach dem zwischenzeitlichen Vier-Treffer-Rückstand: Eggers Team wehrt sich, schießt zwei Tore und schafft fast noch den Anschluss.

08 Hrabar 500Nach anfänglich ausgeglichenem Feldspiel versetzte der wieselflinke Außenstürmer Lorenz Minder nach einer Viertelstunde seinen Heininger Gegenspieler. Die Flanke wurde vor das Tor auf den FSV-Goalgetter Michael Kleinschrodt (15 Saisontore/9 Assists) abgelegt: 1:0. In der 38. Spielminute missglückte bei einem Eckball der Abwehrversuch. Durch das Eigentor ging es mit 2:0 zum Pausentee.

Als man nach einer knappen Stunde, aufgrund von zwei stümperhaften Abwehrfehlern, mit vier Kisten in Rückstand geriet, erwarteten nicht wenige Beobachter ein Debakel für den FCH. Sie sahen sich getäuscht. Plötzlich dominierten die nicht aufgebenden Gäste. André Kriks dirigierte geschickt einen Kern-Freistoß in den gegnerischen Kasten (63.). Es war Kriks‘ neunter Saisontreffer (3 Assists). Robin Reichert erzielte zehn Minuten nach seiner Einwechslung mit einem entschlossenen Knaller sein zweites Saisontor. Die Egger-Männer waren nun sogar spielbestimmend. Freilich ergaben sich für die Hohenloher noch Konterchancen, die in einem Fall kläglich vergeben wurde.

Bei der Pressekonferenz auf der Vereinsheim-Terrasse war die unterschiedliche Stimmungslage der beiden Lager verständlich: Während die Kicker aus dem beschaulichen Dörfchen Hollenbach, die schon sieben lange Jahre in der Oberliga mitmischten, nach einer überragenden Vorrunde auf dem zweiten Tabellenrang überwintern, steht der Voralb-Club mit dem Abstand von nur einem Punkt dem Abstieg doch bedrohlich nahe.

Das „Black&Yellow“-Team gibt aber, auch wegen der Moral im Rückrundenauftaktspiel, berechtigten Anlass, dem Kader zu vertrauen. Immerhin verkaufte man sich nach einer anstrengenden Halbserie bei einer Spitzenmannschaft der Verbandsliga letztlich nicht so schlecht. Auf jeden Fall verfügt das eifrige Trainertrio, Egger/Hrabar/ Oßner, über einen intakten Kader, dem die Bewältigung der schweren Herausforderung gelingen sollte.

JAHRESABSCHLUSS IN HOLLENBACH

Am Samstag: Rückrundenstart des FCH beim Tabellenzweiten in Hohenlohe. Von M. O. Merz

Der letzte Spieltag des Kalenderjahres ist gleichzeitig der Rückrundenauftakt der Verbandsliga Württemberg. Der 1. FC Heiningen gastiert am Samstag beim FSV Hollenbach. Die Auswärtsaufgabe, unmittelbar vor der Winterpause, könnte kaum schwerer sein: Mit dem Rückenwind aus den jüngsten drei Siegen (9 Punkte - 12:2 Tore) strebt das bärenstarke Team des FSV-Trainers Martin Kleinschrodt mit dem nächsten Erfolg die Festigung des zweiten Tabellenrangs an.

hoelzli 500 2019„Black&Yellow“ steht zu Beginn der zweiten Halbserie des Verbandsoberhauses nur zwei Punkte vor dem Abstiegsrelegationsplatz. Zuletzt verlor man im Derby bei Calcio L-E. Dabei war das Zustandekommen des 2:0-Resultats das größere Ärgernis als die Niederlage selbst.

Personell muss das Heininger Team, das in der Vorrunde teilweise durchaus mit homogenen Auftritten überzeugen konnte, durch Spielerausfälle immer wieder Nackenschläge wegstecken. Das wird auch in Hollenbach nicht anders sein. Wie die Startelf in der „Jako-Arena“ letztlich aussehen wird, ist noch nicht abzusehen. Immer wieder gelang es den Trainern sporadisch, ein konkurrenzfähiges Team aufzubieten. Darauf darf man auch beim großen Favoriten in Hollenbach hoffen.

Die Partie wird vom 28-jährigen Daniel Traub von der Schiedsrichtergruppe Ehingen am Samstag um 14 Uhr angepfiffen. Der FCH-Mannschaftsbus fährt um 10 Uhr am Clubhaus ab. Fans sind zur Mitreise herzlich eingeladen!


Samstag, 30.11.2019 – 14:00 Uhr – Jako-Arena, Im Greut, Mulfingen – Verbandsliga, 18. Spieltag
FSV HOLLENBACH   1. FC HEININGEN

REISEBUS NACH HOLLENBACH

Mitfahrgelegenheit für Fans zum Verbandsliga-Zweiten. Von M. O. Merz

Am Samstag fährt der 1. FC Heiningen zum Spiel beim FSV Hollenbach. Fans haben die Gelegenheit, im Mannschaftsbus mitzureisen. Abfahrt am FCH-Clubhaus ist pünktlich um 10 Uhr. Kosten: € 10,-- (inkl. Ticket für das Verbandsliga-Spiel). Für Getränke an Bord ist gesorgt.

FCH ontour 250Samstag, 30.11.2019 – Bus zum Verbandsliga-Punktspiel FSV HOLLENBACH vs 1. FC HEININGEN - Spielbeginn 14:00 Uhr
Abfahrt: 10:00 Uhr am FCH-Clubhaus im Heininger Voralb-Sportpark
Kostenzuschuss: € 10,-- (inkl. Eintrittskarte zum Verbandsliga-Spiel)


Anmeldung bei Timo Rees

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Telefonisch / per Nachricht an 0171 120 51 75

ZU WENIG

Im Freitagabendspiel bei Calcio L-E unterliegt der 1. FC Heiningen nach zwei frühen Gastgeschenken. Von M. O. Merz

Zwei Standards entschieden das Verbandsliga-Spiel des Voralb-Clubs bei Calcio. Schon nach 19 Minuten war auf dem Kunstrasenplatz im Echterdinger Sportpark Goldäcker der Fisch geputzt. Das lag an der aufmerksamen Abwehrarbeit des Gastgebers. „Black&Yellow“ machte es dem Derby-Kontrahenten allerdings mit einem mangelhaften Aufbäumen gegen die vermeidbare Niederlage viel zu leicht.

kern zweikampf 500 2019Josip Pranjic, der Freistoßschütze zum 1:0, sollte eigentlich beim FCH in bester Erinnerung sein: Am zweiten Spieltag der letztjährigen Verbandsliga-Runde rettete der 31-jährige Abwehrrecke nach einem 0:2-Rückstand seinen Farben in der 94. Minute noch einen Punkt. Diesmal brachte er Calcio mit seinem Distanzfreistoßhammer schon in Minute sechs in Führung. Heiningen verzichtete dabei auf die Positionierung einer Mauer.

Auch „Gökx“ Gümüssu ist wohlbekannt: Der 1,93m-Offensivmann stürmte schließlich in der Saison 2014/15 zwölfmal in Schwarz-Gelb. Nun stand er bei einer Ecke in der 19. Minute am zweiten Pfosten sträflich frei. Der 30-jährige Ex-Profi bedankte sich mit dem Kopfballtreffer zum 2:0-Endstand.

Nach der 0:4-Schlappe in Essingen wählte der Calcio-Trainer Guerra ein probates Mittel: Safety first! Die Heimmannschaft agierte über die gesamte Spielzeit hinweg sehr defensiv. Ob der beiden frühen Gastgeschenke reichte das an diesem Abend zum relativ easy eingefahrenen Dreier. Heiningen fand kaum Mittel, um das Unheil abzuwenden. Sogar die noch vor Wochenfrist hochgelobte kämpferische Gangart wurde zuweilen arg vermisst. Fazit: Das war einfach zu wenig!

Mit dieser Einstellung wird auch die Revanche für die Vorrundenheimspielniederlage beim auf einer beeindruckenden Erfolgswelle surfenden Tabellenzweiten in Hollenbach nicht möglich sein. Es sei denn, die Egger-Männer besinnen sich bis Samstag in Hohenlohe eines Besseren. Immerhin lieferten sie schon positive Beispiele dafür.

FREITAGABEND AUF DEN FILDERN

Der 1. FC Heiningen gastiert bei Calcio Leinfelden-Echterdingen. - Zuversichtlicher Trainer Oliver Hrabar. Von M. O. Merz

Am Freitag um 19.30 Uhr pfeift Schiedsrichter Matthias Hennig vom TSV Stiefenhofen (SRG Wangen) die Verbandsliga-Begegnung im Echterdinger Sportpark Goldäcker an. Die Derby-Kontrahenten trennen nur zwei Punkte voneinander. Mit einem Erfolg könnte „Black&Yellow“ in der Tabelle an Calcio, vor dem Match auf Rang sieben platziert, vorbeiziehen. Oli Hrabar, der Co-Trainer des Voralb-Clubs, teilt in der Beurteilung des Gastgebers die Meinung des Headcoachs Denis Egger:

Hrabar 2019 20„Calcio ist ein schwer einzuschätzender Gegner. Zweifellos verfügen sie über einen sehr starken Kader. An guten Tagen können sie jeden in der Liga schlagen. Aber nicht immer gelingt es, das Potenzial abzurufen“, weist Hrabar auf Leistungsschwankungen hin. Am letzten Spieltag erlebte L-E beim 4:0 in Essingen einen herben Rückschlag.

Der FCH siegte vor Wochenfrist mit 3:0 gegen den SV Fellbach. Nach einer Durstrecke besannen sich die Schwarz-Gelben endlich wieder auf die Basics. „Wir müssen jetzt da weitermachen und wieder mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aufwarten. Dann sehe ich durchaus Chancen“, meint der 38-jährige Assistent und bekräftigt seine positive Einstellung: „Calcio ist eine Mannschaft, die uns liegt. Wir haben da immer gut ausgesehen.“ Die Punktebilanz der Auseinandersetzungen gegeneinander ist ausgeglichen.

Die Heininger Mannschaft muss gegenüber der Vorwoche wieder umgestellt werden. Hrabar hadert: „Das zieht sich jetzt schon wie ein roter Faden durch die Saison. Wir konnten nie zwei Spiele hintereinander mit der gleichen Elf auflaufen.“ Aufgrund guter Trainingseinheiten unter der Woche, vertraut er aber den zur Verfügung stehenden Akteuren voll und ganz. Somit ist er positiv gestimmt und blickt hoffnungsvoll auf die mit Spannung erwartete Flutlichtpartie.


Freitag, 22.11.2019 – 19:30 Uhr – Sportpark Goldäcker, Leinfelder Str. 101, L-E – Verbandsliga, 17. Spieltag
CALCIO LEINFELDEN-ECHTERDINGEN   -   1. FC HEININGEN

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • cakmak-slider-unten
  • donofrio
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok