blackandyellow 1200

HEIMSPIEL-REMIS

Oli Hrabar zum 1:1 gegen Weilimdorf

Der zu Hause sieggewohnte  1. FC Heiningen trennte sich am Samstag vom TSV Weilimdorf unentschieden 1:1. Oli Hrabar stand nach dem Match Rede und Antwort. Der Co-Trainer des Tabellenführers zeigte dabei Unverständnis für die Gesamtleistung seines Teams.

hrabar 2017„Bis zum 1:0 war alles ok“, resümierte Hrabar und fuhr fort: „Es begann so, wie wir das von unseren Heimspielen schon seit langer Zeit kennen: Wir übernahmen die Regie, strahlten Dominanz aus.“ Nach seiner Meinung verpassten es seine Jungs dann aber das 2:0 nachzulegen.

Kevin Gromer erzielte den wunderschönen Führungstreffer nach einem präzisen Kern-Freistoß mit einem fulminanten Volleyhammer. Die Krux bei dem Ganzen: Es passierte bereits in der achten Spielminute. „Es ist für mich vollkommen unverständlich, wie wir danach plötzlich aufgetreten sind“, schüttelte Oli Hrabar den Kopf. Allerdings fiel seine Mannschaft schon in einigen Spielen der letzten Zeit in dieses unerklärliche Schema zurück. „Wir spielten beinahe willenlos und ließen bis zur Halbzeit jegliche Dominanz vermissen.“ Damit wurde der Gegner, der bis dahin wenig Initiative zeigte, die Partie an sich reißen zu wollen, bestens aufgebaut. Logische Konsequenz: Das Ausgleichstor kurz vor dem Seitenwechsel.

Im zweiten Spielabschnitt sah der 36-jährige Assistent von Headcoach Denis Egger dann zwar ein gewisses Aufbäumen seiner Truppe, „aber das war alles in allem von jedem Einzelnen zu wenig.“ Natürlich musste der FCH einige Stammspieler ersetzen, wusste Hrabar, jedoch nach seiner Meinung müssen dann eben die sonst eher im zweiten Glied stehenden Akteure ihre Chance nutzen. „So ist das für eine Spitzenmannschaft der Landesliga einfach zu wenig“, lautete Hrabars Fazit.

„Wir müssen nun schleunigst in die Spur zurückkommen“, ist die Konsequenz. Er kündigte schon mal akribische Arbeit in diese Richtung an. „Bei unserem Restprogramm von fünf schweren Auswärtsbegegnungen und nur noch zwei Heimspielen können wir mit solchen Auftritten bei der Meisterschaftsvergabe sicher kein Wort mitreden“, malte Hrabar zur Verdeutlichung der Situation schon mal den Teufel an die Wand. „Es sollte sich jeder Einzelne fragen, ob er im Moment wirklich alles gibt, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.“

Dieser klaren Aussage ist kaum etwas hinzuzufügen. Schon am nächsten Sonntag wartet mit  NAFI Stuttgart ein sehr spielstarker Gegner, bei dem „Black&Yellow“ unbedingt ein anderes Gesicht zeigen muss.

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.