blackandyellow 1200

FUNK: „REIZVOLLE SAISON“

Der Sportliche Leiter des 1. FC Heiningen über die Runde und den Start in die Spielzeit 2019/20. Von M. O. Merz

Edmund Funk freut sich auf den Verbandsliga-Start am Samstag. Er schätzt die Spielklasse um einiges stärker als in der Vorsaison ein: „Es ist für uns eine Riesenherausforderung auf diesem höchsten württembergischen Level zu bestehen.“ Über das hammerharte Auftaktprogramm seines „Black&Yellow“-Teams (fünf schwere Spiele innerhalb von 14 Tagen) klagt er nicht. Sein erwartungsvoll klingender Kommentar dazu: „Auch darauf freue ich mich. Das ist gut so - da wissen wir gleich, wo wir stehen und wo wir gegebenenfalls den Hebel ansetzen müssen.“

funk e 2018Die große Mehrheit der Leistungsträger des Kaders blieb zusammen. „Mit dem sechsten Tabellenrang haben wir für unsere Verhältnisse sensationell gut abgeschlossen“, erklärt „Munde“ Funk und fährt erklärend fort, „da hat sich in der letzten Runde ein echtes Team mit viel Spirit gefunden. Deshalb versuchten wir, die Truppe weitestgehend zu halten.“ Da bei der Quantität Alternativen vermisst wurden , musste der Kader erweitert werden. Zudem wurde eine Verjüngung vorgenommen. So kamen immerhin zehn neue Spieler hinzu, die schnell integriert werden müssen. Der erfahrene Stratege dazu: „Die Neuen sind fast durchwegs sehr junge, hoffnungsvolle Talente, bei denen man die weitere Entwicklung abwarten muss. Sie werden ihre Zeit brauchen - da ist Geduld angesagt.“

Derzeit ist der Voralb-Club von Spielerausfällen gebeutelt. Vor allem die Langzeitverletzten Lennart Zaglauer und Mike Tausch werden schmerzlich vermisst. „Wir können diese beiden Stammspieler im Moment nicht ersetzen. Da muss die Mannschaft jetzt einfach enger zusammenrücken und das im Kollektiv ausgleichen“, sieht Funk die Situation nüchtern. Die Qualität der Vorbereitungsarbeit litt immer wieder unter fehlenden Kadermitgliedern. So kamen zum Leidwesen der Trainer sinnvolle taktische Einheiten zu kurz. Auch bezüglich der Fitness gibt es bei zu vielen Akteuren noch Defizite. „Die Testspiele spiegelten diese zum Teil recht holprig verlaufene Zeit wider“, erläutert Edmund Funk. Aber er bleibt positiv: „Tests sind etwas total anderes als Pflichtspiele. Schafft es unser Team wie in der letzten Runde, eine richtige Einheit zu werden, dann ist mir nicht bange, dass wir wieder unser Saisonziel erreichen werden.“ Das Ziel definiert er eindeutig: „Es kann nur Klassenerhalt lauten.“

Als ehemaliger Protagonist verschiedener höherklassiger Vereine weiß Edmund Funk: „Die Vorbereitung ist für jeden eine lange, harte Zeit. Am Ende ist man froh, dass es endlich wieder mit den Pflichtspielen losgeht. Jetzt brennen wir alle auf den Punktspielstart am Samstag.“

FCHonline wünscht Munde Funk so wie allen Beteiligten Glück und weiterhin viel Spaß und Freude für die ‚Big Challenge Verbandsliga‘!

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • cakmak-slider-unten
  • donofrio
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok