blackandyellow 1200

MITTWOCHABEND VORBEREITUNGSSPIEL

Um 19.30 Uhr empfängt der 1. FC Heiningen den Landesligisten TSV Köngen. Von M. O. Merz

Zum vorletzten Mal vor dem Punktspielstart nach der Winterpause testet der Verbandsligist seine Form. Zu Gast ist der TSV Köngen. Die Fuchsgruben-Kicker spielten zuletzt gegen den SV 03 Tübingen 2:2. Das abstiegsgefährdete Team von Trainer Mario Sinko (51) startet am 1. März zuhause gegen Oberensingen in die Rückrunde der Landesliga 2.

19 Tausch 500Beim Voralb-Club ist die gesamte Vorbereitung auf den nur zehn Tage später terminierten Ernstfall abgestimmt. Da kreuzt um 15 Uhr die Verbandsliga-Topmannschaft Ehingen-Süd zum Punktspiel in der Voralb-Arena auf. Berufsbedingt fehlen dem Trainerteam um Headcoach Denis Egger am Mittwochabend noch einmal Marius Nuding und der bei den Tests bisher stark auftrumpfende Samuel Lopes Silva. Hinzu kommen die Langzeitverletzten Mike Tausch und der etatmäßige Torspieler Marius Funk. Mike stieg jedoch unlängst wieder ins Mannschaftstraining ein.

Siegt der FCH auch im vierten Übungsmatch? Antwort gibt es für die Besucher bei einem Feierabendbierchen mit bester Unterhaltung am schmucken Clubhaus.

 

Mittwoch, 12.02.2020 – 19:30 Uhr – Voralb-Arena im Heininger Sportpark – Testspiel
1. FC HEININGEN (VL)   -   TSV KÖNGEN (LL)

NÄCHSTER SIEG

„Black&Yellow“ auch im dritten Test erfolgreich: 5:3 gegen den Landesligisten TSGV Waldstetten. - Eggers Kommentar. Von M. O. Merz

Auch im dritten Vorbereitungsspiel gewinnt der Verbandsligist 1. FC Heiningen. Nach dem verdienten Coup gegen das Oberliga-Spitzenteam aus der Kreisstadt probten die Egger-Männer am vergangen Samstag bei bestem Fußballwetter in der Voralb-Arena gegen die Landesliga-Toptruppe aus Waldstetten. Der Headcoach erkannte trotz der fünf erzielten Tore einige Ansatzpunkte, die er mannschaftsintern aufarbeiten möchte.

Egger 2019 20„Wir haben uns vorgenommen, an die Leistung im Match gegen den Göppinger Sportverein anzuknüpfen“, berichtete Denis Egger nach dem Spiel und zog das Fazit: „Das ist uns nicht in allen Belangen gelungen.“

Dabei war die ersatzgeschwächt angetretene Landesliga-Truppe von Trainer Mirko Doll (45) nicht der erwartet schwere Gegner. Immerhin konnte Egger zwanzig Kaderspieler einsetzen. „Das war ein guter Test, der uns weitere Erkenntnisse lieferte“, freute sich der 31-Jährige. Er ließ aber auch durchblicken, dass ihn die drei Gegentore ärgerten.

Die Treffer für den Voralb-Club erzielten Kevin Gromer, Silas Klack, Dogukan Dogan, Samuel Lopes und André Kriks.

Am kommenden Mittwoch versucht der nächste Landesliga-Vertreter dem Verbandsligisten ein Bein zu stellen. Um 19.30 Uhr empfängt der 1. FC Heiningen den TSV Köngen.

Samstag, 08.02.2020 – 14:00 Uhr – Voralb-Arena im Heininger Sportpark – Testspiel
1. FC HEININGEN (VL)  -   TSGV WALDSTETTEN   5 : 3  (3:1)

Tore des FCH: 1:1 Gromer, Kevin (20), 2:1 Klack, Silas (31). 3:1 Dogan, Dogukan (33.), 4:1 Lopes Silva, Samuel (46), 5:2 Kriks, André (76.)

TRAINERTEAM VERLÄNGERT WIEDER KOMPLETT

Leichte Entscheidung für Egger, Hrabar und Oßner. – Der Verbandsligist 1. FC Heiningen setzt auf Konstanz. Von M. O. Merz

Es liefen keine lange Verhandlungen: Die Sache war schnell in trockenen Tüchern. Denis Egger, Oliver Hrabar und Heiko Oßner brauchten keine Bedenkzeit. „Der Club bekundete vollste Zufriedenheit mit unsere Arbeit und trat mit der Bitte an uns heran, weiter zu machen“, berichtet Oliver Hrabar von dem unkomplizierten Vorgang. „Die Bedingungen sind hier für uns unverändert perfekt. Da fällt die Zusage leicht “, fügt Denis Egger hinzu. Heiko Oßner erläutert: „Sowohl im sportlichen Bereich als auch im gesamten Umfeld stimmt es beim FCH. So müssen wir nicht lange überlegen.“

trainerteam 2020Unisono hebt das Trio das freundschaftliche Verhältnis hervor. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir zusammen jemals unlösbare Probleme haben könnten“, ist sich Denis Egger wegen der harmonischen Teamarbeit sicher. De 31-jährige Headcoach lobt auch das vorbildliche Verhältnis mit dem gesamten Kader: „Wir haben eine Riesentruppe mit einem gesunden Spirit im menschlichen Bereich. Da macht einfach jede Einheit Spaß.“

Ins gleiche Horn bläst sein Co Oli Hrabar. Der 38-Jährige wünscht sich, dass der Kader des Verbandsligisten in sehr weiten Teilen unverändert bleibt: „Die Jungs zu trainieren und coachen bringt wirklich jede Menge Freude. Alle ziehen voll mit.“

Heiko Oßner (39) sieht den Torspielerkader im Moment ebenfalls gut zusammengestellt. Der erfahrene Coach, der auch mit großem Erfolg „Heiko’s Torwartschule“ leitet, freut sich wie alle im Verein über die Fortsetzung der fruchtbaren Liaison.

Edmund Funk, der sportliche Leiter des Verbandsliga-Kaders, spricht von einer Win-Win-Situation: „Wir haben bei den Spielern und den Trainern eine ideale Mischung, die richtig gut funktioniert.“ ‚Munde‘ ist überzeugt, dass diese Konstellation - sofern sie weitgehend zusammen bleibt – eine positive Zukunft haben kann.

DRITTES VORBEREITUNGSSPIEL

Am Samstag prüft der ehemalige Rivale TSGV Waldstetten den Leistungsstand von „Black&Yellow“. Oliver Hrabar zum Test. Von M. O. Merz

Am Samstag (14 Uhr) stehen sich in der Voralb-Arena zwei alte Bekannte gegenüber. Die Kontrahenten fochten in früheren Landesliga-Zeiten schon so manchen Strauß. In den stets interessanten Begegnungen in Heiningen hatte bisher der Voralb-Club immer das bessere Ende für sich. Laut Oliver Hrabar, dem Co-Trainer des Voralb-Clubs, gilt es für sein Team, die eindrucksvolle Leistung vom 4:2-Erfolg am letzten Samstag gegen den Oberligisten aus der Kreisstadt zu bestätigen.

Hrabar 2019 20„Es ist ein ganz anderes Spiel als das gegen den Sportverein“, warnt Hrabar. „Wir sind jetzt gefordert, das Heft des Handelns selbst in die Hand zu nehmen.“ Insofern könne man die beiden Begegnungen nach Meinung des 38-Jährigen kaum vergleichen. Natürlich war die Freude über den Sieg gegen ein Oberliga-Spitzenteam groß. Hrabar entgegnet: „Das ist schon wieder Schnee von gestern.“ Er erinnert daran, dass man Testergebnisse relativieren muss, also nicht mit normalem Maßstab beurteilen darf.

Die TSGV-Mannschaft des in Heiningen bestens bekannten Trainers Mirko Doll liegt auch in der aktuellen Saison hoffnungsvoll im Rennen um die Meisterschaft. Vor den restlichen Spielen der Rückrunde beträgt der Abstand auf den Tabellenführer nur drei Punkte sowie lediglich einen Zähler auf den Aufstiegsrelegationsrang. Der 45-jährige Übungsleiter der Ostalb-Truppe formte in den letzten Jahren ein schlagkräftiges Team, das es versteht, Akzente im kämpferischen wie im spielerischen Bereich zu setzen.

Interessierte Zuschauer dürfen sich also auf eine spannende Auseinandersetzung freuen, bei der im Rahmen der Wintervorbereitung noch einiges auf dem Prüfstand steht. „Unser Kader ist bis auf wenige Ausnahmen, wie z.B. Mike Tausch, nahezu komplett – wir können demzufolge wieder richtig gut testen“, macht Oli Hrabar Lust auf die wichtige Übungseinheit.


Samstag, 08.02.2020 – 14:00 Uhr – Voralb-Arena im Heininger Sportpark – Testspiel

1. FC HEININGEN (VL)   -   TSGV WALDSTETTEN (LL 2)

TESTSPIELERFOLG

„Black&Yellow“ gewinnt 4:2 gegen den Oberligisten Göppinger SV. - Egger sieht seine Männer auf dem richtigen Weg. - Doppelpack von Zaglauer. Von M. O. Merz

Der Verbandsligist 1. FC Heiningen gewinnt auch sein zweites Präparationsspiel zur Fortsetzung der Rückrunde. Nach dem Sieg gegen den Landesligisten Oberensingen besiegten die Männer von Headcoach Denis Egger das Oberliga-Spitzenteam aus der Kreisstadt am Samstag in der Voralb-Arena überraschend deutlich: Nachdem die Hausherren bis zur 84. Spielminute mit 4:0 in Führung lagen, endete die sehenswerte Partie 4:2.

„Es wäre mir lieber, wir hätten heute gegen Ehingen-Süd diese Leistung gezeigt“, scherzte Egger nach der Partie. Natürlich weiß er, das Ergebnis richtig einzuordnen: „Es war nur ein Testspiel.“ Dennoch war er mit dem Leistungsstand seiner Schützlinge nach gut drei Wochen Vorbereitungsarbeit zufrieden. „Wir haben dieses Mal im taktischen Bereich etwas ausprobiert. Das gelang auf Anhieb recht gut“, berichtete der 31-Jährige.

20 Zaglauer 500Erfreulich auch die ansteigende Form des lange verletzt ausgefallenen Lennart Zaglauer. Der 26-jährige Sturmtank des Voralb-Clubs schnürte einen blitzsauberen Doppelpack. „Meine Tore sind dabei weniger wichtig“, verkündete der Goalgetter mit der Nummer 20 in einem Interview mit FCHonline am Sonntag, 02.02.2020: „Ich denke, wir boten eine gute Mannschaftsleistung. Das ist im Hinblick auf die schwere Rückrunde viel mehr von Bedeutung.“ Lenny wies zudem darauf hin, dass in der ersten Vorbereitungsphase der Fokus des Trainerteams auf den Grundlagen, Ausdauer und Kraft, lag. „Das Spiel mit dem Ball geht erst richtig los. Jetzt wird an der Taktik und der Feinabstimmung gefeilt.“

Man darf sich über die Frühform des FCH freuen; zumal mit dem Sportverein ein Oberliga-Spitzenteam bezwungen wurde. Es gilt jetzt aber in den drei noch ausstehenden Probebegegnungen gegen die Landesligisten Waldstetten, Köngen und Bad Boll die am Samstag gezeigte Leistung zu bestätigen. Daran erinnerte Denis Egger ausdrücklich.

Richtig ernst wird es dann am 22.02. Da kreuzt die starke Verbandsliga-Truppe SSV Ehingen-Süd zum wichtigen Punktspiel im Heininger Krautgarten auf.

Samstag, 01.02.2020 – Testspiel - Voralb-Arena im Heininger Sportpark
1. FC HEININGEN (VL)   -   1. GÖPPINGER SV (OL)   4 : 2 (2:0)

Tore: 1:0 André Kriks (18.), 2:0, 3:0 Lennart Zaglauer (23., 67.), 4:0 Justin Hrabar (79.), 4:1 Matej Maglica (84.), 4:2 Maximilian Ziesche (90.+1)

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • cakmak-slider-unten
  • donofrio
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok