blackandyellow 1200

LICHTBLICK

Ungefährdeter 1:5-Auswärtsieg gegen Oberensingen

Mit einer Leistung wie aus einem Guss absolvierte gestern Abend der Kader des 1. FC Heiningen sein Testspiel beim Landesligisten TSV Oberensingen. Die 19 eingesetzten Spieler zeigten sich bereit für den Ernstfall am Samstag, den 18. August um 17 Uhr, wenn zum Punktspielauftakt der Verbandsliga die TSG Tübingen in der Heininger Voralb-Arena aufkreuzt. Vorher steht am nächsten Sonntag (17 Uhr) noch ein finales Match gegen den Rivalen aus der Vorsaison, den amtierenden Landesliga-Vizemeister TSGV Waldstetten, auf dem Vorbereitungsprogramm.

egger schornbachSo war Headcoach Denis Egger nach der Partie, die in Nürtingen-Reudern ausgetragen wurde, mit dem Auftritt seiner Schützlinge auch voll zufrieden: „Heute fanden wir sofort in die Begegnung. Wir spielten gut gegen den Ball, kamen gleich in die Zweikämpfe, die mit der notwendigen Aggressivität angenommen wurden.“ Neben den fünf blitzsauberen Toren erspielte sich das Team noch weitere Möglichkeiten. Egger attestierte eine engagierte Leistung aller Akteure. Man darf somit von einer Demonstration der Breite des Kaders sprechen. „Natürlich wird der Spielfluss bei acht Auswechslungen etwas gehemmt. Aber meine Männer machten das recht ordentlich. Wir haben es dieses Mal 90 Minuten geschafft, in der Abwehr kaum etwas zuzulassen“, zog der 30-jährige Übungsleiter ein wichtiges Fazit. Dabei gefielen auch die zum Einsatz gekommenen jungen Talente: Sie machten allesamt eine gute Figur.

Nimmt man die Partie gegen die aufstrebende Turn- und Sportvereinigung aus dem Nürtinger Stadtteil zum Maßstab, so kann man mit dem Leistungsstand vollkommen zufrieden sein. Aber die Einstellung der Mannschaft am letzten Samstag, mit dem Erstrunden-knockout beim Bezirksligisten Schorndorf, steckt irgendwie dennoch in den Kleidern. Die wurden allerdings gegen den TSVO abgelegt: „Black&Yellow“ präsentierte sich nämlich erstmals in den nagelneuen, strahlendweißen Auswärtstrikots. Sollte die Pokalpleite der einzige Ausrutscher bleiben, könnte man mit dieser oberflächlichen Ursachenforschung getrost leben.

INTERESSANTER TEST

Oberensingen empfängt morgen „Black&Yellow“

Am Mittwochabend kommt es im Nürtinger Stadtteil Reudern zu einem spannenden Vergleich: Um 19.15 Uhr wird das Saisonvorbereitungsmatch zwischen der TSV Oberensingen und dem 1. FC Heiningen angepfiffen.

tsv oberensingenDie Turn- und Sportvereinigung Oberensingen ist weiterhin mächtig im Aufwind: Nach dem Landesliga-Aufstieg feierten die Kicker aus dem Nürtinger Stadtteil am letzten Samstag mit einem 0:4-Sieg beim SV Sillenbuch einen tollen Einstand im WFV-Pokal. Am kommenden Sonntag hat die Truppe von Trainer Andreas Broß nun gute Chancen mit einem weiteren Erfolg gegen den FC Eislingen schon die dritte Runde zu erreichen.

Für den 1. FC Heiningen, gerade zum zweiten Mal als Landesliga-Meister in der Verbandsliga angekommen, war mit einem glücklosen Erstrundenauftritt in Schorndorf schon Endstation aller Pokalträume. Headcoach Denis Egger erkannte diverse Mängel, die es bis zum Punktspielstart in der Voralb-Arena gegen die TSG Tübingen (18. August) auszumerzen gilt.

Interessierte Zuschauer dürfen sich also morgen Abend auf eine prickelnde Auseinandersetzung freuen.


Mittwoch, 08.08.2018 – 19:15 Uhr – Hauptplatz, Hülenbergstr. 81, Nürtingen-Reudern – Testspiel

TSV OBERENSINGEN (LL) - 1. FC HEININGEN (VL)   

ERNÜCHTERNDE NIEDERLAGE

FCH verliert im WFV-Pokal 3:1 bei der SG Schorndorf

Schon in der ersten Runde ereilt den 1. FC Heiningen das Aus im DB Regio – WFV-Pokal. Beim Bezirksligisten SG Schorndorf setzte es am Samstag eine 3:1-Pleite. Wenn man so will, einziger positiver Aspekt dabei: Nun darf sich der Aufsteiger voll auf die am 18. August beginnende Verbandsliga-Saison konzentrieren. Zu Gast in der heimischen Voralb-Arena ist dann die starke Mannschaft der TSG Tübingen.

egger echterdingenBei sengender Hitze waren die Anhänger des Voralb-Clubs im schmucken neuen Stadion des großzügig gestalteten Sportpark Rems gegenüber denen des Gastgebers in der Überzahl. Sie rieben sich verwundert die Augen, als die Ihrigen nach einem verfrühten Sonntagsschuss der Remstäler und einem katastrophalen Defensivfehler schnell mit 0:2 ins Hintertreffen kamen.

Zwar schaffte André Kriks noch vor dem Seitwechsel den Anschlusstreffer, aber zur Verwunderung der den spärlichen Schatten suchenden Beobachter sollte es nicht zu mehr reichen. Bezeichnenderweise musste der 27-jährige Angreifer wegen einer gelb-roten Karte in der entscheidenden Phase der Begegnung zuschauen, wie die Schorndorfer in der letzten Minute der Nachspielzeit bei einem Konter sogar noch das dritte Tor erzielten.

In einem von beiden Seiten fair geführtem, ausgeglichenen Spiel, gab es zahlreiche Einschussmöglichkeiten, von denen die kampfstarke Sportgemeinschaft von 1846, unterstützt von einer zuweilen desolat agierenden FCH-Abwehr, drei Gelegenheiten eiskalt nutzte. Hingegen klebte dem verzweifelt ankämpfenden „Black&Yellow“-Team an diesem Hochsommertag das Abschlusspech förmlich an den Kickstiefeln.

Die Egger-Truppe hat bis zum Punktspielstart noch knapp zwei Wochen Zeit, die nun in der Vorbereitung schon wiederholt, vornehmlich im Abwehrbereich, aufgetretenen taktischen Mängel abzustellen. Schon am nächsten Mittwoch ergibt sich beim TSV Oberensingen dazu eine willkommene Übungsgelegenheit. Der dortige Landesliga-Aufsteiger gewann seine Premiere im Verbandspokal beim SV Sillenbuch mit einem überzeugenden 0:4.        

WFV-POKAL, 1. RUNDE

Am Samstag bei der SG Schorndorf

Am Samstag wird es für den 1. FC Heiningen ernst: Mit dem ersten Pflichtspiel endet die Vorbereitungszeit auf die Saison 2018/19. Das Erstrundenmatch im WFV-Pokal wird um 15.30 Uhr im SG-Stadion angepfiffen.

sg schorndorfDie Sportgemeinschaft 1846 mit seinen 3.800 Mitgliedern ist ein Spitzenklub der Bezirksliga Rems/Murr. In der vergangenen Saison schrammte die Elf des Trainerduos Zoran Cutura und Sokol Kacani als Tabellenzweiter in der Relegation nur hauchdünn am Aufstieg in die Landesliga vorbei. Zudem gewannen die Schorndorfer den Bezirkspokal.

Denis Egger, der Headcoach des Verbandsliga-Aufsteigers 1. FC Heiningen, weiß um die Schwere der Aufgabe beim Start in die neue Saison. Sein Team trifft auf einen hochmotivierten Gegner, der ebenfalls in die zweite Pokalrunde einziehen will. Aus dem Kader fehlen urlaubsbedingt „Capitano“ Pietro Maglio, Silas Klack und Gianluca D’Onofrio. Fabio Santini wurden wegen eines Bienenstichs Antibiotika verabreicht. Die Verletzten Tobias Rössler und Lukas Renn trainieren noch individuell. Hingegen dürfte der angeschlagene Lennart Ruther schon wieder einsatzbereit sein.

Ein Ausflug ins Remstal zu einer spannenden Auseinandersetzung klingt für alle „Black&Yellow“-Fans verlockend. Die Mannschaft würde sich über den Support jedenfalls freuen.


Samstag, 04.08.2018 – 15:30 Uhr – SG-Stadion im Sportpark Rems – wfv-Pokal, 1. Runde

SG SCHORNDORF   -   1. FC HEININGEN

VERÄNDERTE FCH-FÜHRUNGSRIEGE

Norbert Roth ist jetzt Geschäftsführer Sport

Nach der sportlich gesehen mit der zweiten Landesliga-Meisterschaft überaus erfolgreichen Saison und vor der neuen Verbandsliga-Runde 2018/19 begann die Amtszeit von Norbert Roth beim 1. FC Heiningen. Er übernahm von Edmund Funk den Posten des Geschäftsführers Sport.

Roth NEdmund Funk signalisierte frühzeitig seinen Rücktritt wegen starker beruflicher Belastung. So konnte sich der fünfköpfige Verwaltungsrat sorgfältig nach einem geeigneten Nachfolger umschauen. Er wurde fündig und installierte vor kurzem in einem harmonischen Übergang den Heininger Norbert Roth. Erfreulicherweise setzt „Munde“ Funk die erfolgreiche Arbeit als Sportlicher Leiter des Verbandsliga-Kaders fort.

Der 47-jährige Norbert Roth, von seinen Freunden „Nobbe“ gerufen, ist im Voralb-Club kein Unbekannter, bewährte er sich doch auch früher schon bei einigen Aufgaben. Der Sport- und Werklehrer einer Förderschule kommt aus einer alten FCH-Familie. Sein Bruder Oliver war ebenfalls schon in leitender Funktion tätig und sitzt aktuell im Verwaltungsrat. Da lag es nahe, dass sich auch Norbert nun wieder verstärkt im Verein einbringt.

Der neue Sportvorstand, wie Roths Position auch genannt wird, hat sich viel vorgenommen. Sein Hauptaugenmerk gilt dem Gesamtverein. So will er sich nach eigenen Aussagen besonders den Belangen der Abteilungen Fußball-Junioren, -Frauen, -Senioren und Frauenturnen widmen. Sie sollen dadurch eine verstärkte Wertschätzung erfahren. Ein weiterer Punkt ist das mittelfristige Ziel, wieder eine Reserve-Mannschaft in den Spielbetrieb zu bringen. Dazu hat er sich schon die Unterstützung des alten Kämpen Wolfgang Brodbek gesichert. Geradezu eine Herzensangelegenheit ist ihm die Belebung des wie vielerorts auch beim FC nachlassenden gesellschaftlichen Vereinslebens.

Wir freuen uns, dass mit Norbert Roth ein hoffnungsvoller Mitstreiter für den wichtigen Posten gefunden wurde und wünschen ihm für die Bewältigung der anspruchsvollen Herausforderungen ein glückliches Händchen und jede Menge Freude.

Am Rande des Trainingslagers am vergangenen Wochenende stellte Norbert Roths Vorstandskollege (Finanzen) Joachim Lebherz dem Umfeld des Spielerkaders ein detailliert ausgearbeitetes Organisationskonzept vor. Damit soll mit konkreter Aufgabenverteilung u. a. zum Beispiel der mit multifunktionalen Arbeiten überhäufte Hauptabteilungsleiter Timo Rees etwas entlastet werden.  Insgesamt will man die Strukturen professioneller gestalten.

Man sieht also: Beim FCH tut sich was – und das nicht nur in sportlicher Hinsicht.         

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok