blackandyellow 1200

Nue Leshaj nach langer Zeit mal wieder in einem Interview.

Nue Leshaj gibt sein Statement zum 3:1 Sieg gegen Germania Bargau ab.


nue leshay 3Nue, fandest du auch, dass unser Gegner heute zu den stärkeren bisher gehörte?
Ich fand, offensiv waren sie nicht schlecht, haben schnell nach vorne gespielt und
haben auch zwei sehr gute Sturmspitzen. Nach hinten waren sie ein bisschen offen,
dadurch hatten wir schon in der ersten Halbzeit einige Chancen, haben sie wieder nicht genutzt,
wie schon in den Spielen davor. Das ist bei uns schon ein wenig ein Manko. Die Chancen-
auswertung. Ich glaube wir haben in jedem Spiel sehr, sehr viele Hundertprozentige,
nutzen sie aber einfach nicht. Wir hätten auf jeden Fall so einige Tore mehr schießen
können bisher.
Dass Bargau keine schlechte Mannschaft ist, zeigt auch schon der gute Tabellenplatz.
Sie sind oben mit dabei, sind kompakt, sind robust, gehen richtig in die Zweikämpfe.


War deiner Meinung nach, der Sieg denn auch verdient heute?
Ich denke schon, dass er verdient war. Zumindest ab der zweiten Halbzeit, hatten wir
das ganze Spiel im Griff und haben mit unserem bekannt guten Kurzpassspiel auf unserem Kunstrasen, den Gegner schließlich nieder gerungen. In der ersten Halbzeit haben wir noch ein bisschen gebraucht. Uns fehlte aber auch Dominik Mader. Das hat man zuerst schon gemerkt.
Es fehlte da so manchmal eine weitere Anspielstation im Mittelfeld. Aber ich denke mal, in der zweiten Hälfte hatten wir uns dann auch daran gewöhnt.


Es kam dann ja noch Moritz Müller und Pietro de Lucia rein, da ging doch dann auch nochmal ein Ruck durch die Mannschaft, oder?
Gut, das Moritz Müller ein bisschen Fußball spielen kann ( er lacht ), das wissen wir alle,
aber auch Pietro. Beide sind natürlich sehr gute Fußballer, die jeder Mannschaft gut tun
würden.

Markus Lakner, Trainer von Germania Bargau zum Spiel.

Markus Lakner, Trainer von Bargau zum 3:1


markus laknerHerr Lakner, sie haben heute ein sehr gutes Spiel gezeigt und am Ende doch mit 3:1 verloren. Was waren für sie die Gründe dafür?

Wir haben lange Zeit gut mitgehalten und waren für mich in der ersten Halbzeit das bessere Team. In der zweiten Halbzeit ist dann Heiningen immer besser ins Spiel gekommen und hatte körperlich mehr Reserven. Sie haben hohes Tempo gespielt und wir konnten dann einfach nicht mehr zulegen.

War der Sieg von Heiningen verdient?

Ja, das war verdient, besonders eben auf Grund der zweiten Hälfte. Da hat sich die läuferische und physische Überlegenheit gezeigt und die Mehrzahl von Torchancen hat dann den Ausschlag gegeben.

Bus nach Regglisweiler

1.FC Heiningen mit dem Bus zum Auswärtsspiel in Regglisweiler

Zum nächsten Auswärtsspiel der 1. Mannschaft am Sonntag 23.09.2012 in Regglisweiler setzt der 1.FC Heiningen wieder einen Mannschaftsbus ein. busIm Bus gibt es noch Platz für etwa 20 Personen. Wer interessiert ist mitzufahren kann sich entweder per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch (07164 3469) anmelden.

Zielort: Regglisweiler (nähe Illertissen)
Abfahrt: 12.00 Uhr am Vereinsheim
Anspiel: 15.00 Uhr
Rückkehr: ca. 19.00 Uhr am Vereinsheim
Preis pro Person: 10,-€

Metin fällt erneut aus.

Metin Demirci fällt jetzt doch wieder aus. Verletzung ist wieder aufgebrochen.

Metin1Nachdem Metin wochenlang wegen eines Abszesses ausfiel, hatte er sich erst
vor ein paar Tagen wieder zurück gemeldet. Nun ist leider das alte Problem wieder
aufgebrochen. Er hat sich nun entschieden, sich operieren zu lassen, um endlich Ruhe
zu bekommen und es gänzlich ausheilen zu lassen. Das bedeutet natürlich, dass er uns
wieder für mehrere Wochen fehlen wird.

Mirko Doll, Trainer von Boll zum 2:0 für Boll.

Mirko Doll, Trainer von Boll und früherer Co-Trainer von Tobi Flitsch in Heiningen, ist natürlich zufrieden mit dem Ergebnis.


miko dollMirko, wie würdest du das Spiel analysieren?
Wir haben unsere taktischen Vorgaben umsetzen können, klar. Diese waren, dass wir kompakt stehen gegen den Ball, dass wir Ballgewinne haben und dann natürlich schnell nach vorne spielen, um eben auch die Schnelligkeit unserer Stürmer auszuspielen. Dann immer wieder in den Rücken der Viererkette zu kommen. Das haben wir ja dann auch geschafft. Noch zweimal mehr ist das auch gelungen, wo wir alleine aufs Tor zulaufen, aber sie leider nicht gemacht haben.


Wie fandest du die Heininger Mannschaft?
Ich wusste ja, was bei Heiningen auf uns zukommt, dass das fußballerisch eine gute Mannschaft ist. Ich denke, auch das haben wir weitestgehend gut hinbekommen, dass Heiningen uns nicht so oft in den Rücken kam, sie zwar gut kombiniert haben, aber spätestens kurz vor dem 16er, nicht mehr gewusst haben, was sie machen sollen.

Was sagst du zu den 11-Metern und der roten Karte hier?
Ich war bei beiden nicht so nahe dran, aber ich denke, beide waren umstritten. Klar beim Torspieler ist immer mit dem nötigen Fingerspitzengefühl zu entscheiden. Weiß nicht, aber da kann man vielleicht auch mal Gelb geben. Beim Torwart ist das eine Kann-Regelung. Es muss nicht unbedingt Rot sein.
  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok