blackandyellow 1200

SV Ebersbach – 1. FC Heiningen

SV Ebersbach – 1. FC Heiningen 2:3 n.V.

Der 1. FC Heiningen gewinnt das Neckar-Fils-Derby gegen den SV Ebersbach im DB Regio-WFV-Pokal und zieht in die zweite Runde ein.

fch ebersbachIm Freitagabendspiel auf dem Ebersbacher Kunstrasen – der super präparierte Rasen leidet unter einem Pilzbefall – fanden zunächst die Hausherren besser in die Partie. Zwar hatte der FCH in der dritten Minute die erste Einschussgelegenheit, als Hamamci den Nachschuss von Daniel Dominkovic knapp verpasste, aber der erste Treffer gelang den Gastgebern. In der zwölften Spielminute konnte der FCH den Ball gleich drei Mal nicht konsequent genug aus der Gefahrenzone befördern. Dominik Mader bedankte sich bei seinen ehemaligen Kameraden und knallte das Leder aus knapp 15 Metern in die Maschen. Der Torjubel fiel nach zuvor acht Jahren im Heininger Dress minimalistisch aus. Der Verbandsligist zeigte sich wenig beeindruckt und versuchte das Spiel an sich zu reißen. In der 21. Minute kam Tim Roos plötzlich und unerwartet im Strafraum an den Ball, war jedoch zu überrascht und konnte das Leder freistehend nicht im Kasten unterbringen. Zwei Zeigerumdrehungen später scheiterte Max Hölzli nach einer schönen Kombination über Lennart Ruther und André Kriks mit seinem Abschluss an SVE-Schlussmann Timo Schurr. Beide Teams zeigten sich engagiert. Caglar Celiktas hatte in der 36. Spielminute die Gelegenheit die Führung auszubauen, doch Marius Funk war auf dem Posten und bewahrte sein Team mit einer Glanztat vor einem höheren Rückstand. Kurz vor der Pause kam Max Hölzli mit seinem starken linken Fuß im Strafraum zum Abschluss, schnibbelte das Leder aber knapp über den Kasten. Somit blieb es zur Halbzeit bei der knappen 1:0-Führung für den SVE.

Die Gäste kamen mit neuem Elan in den zweiten Durchgang und glichen bereits in der 53. Minute aus. Die Gefahr von Benjamin Kern bei ruhenden Bällen ist besonders beim SVE bekannt. Kern erzielte auf dem Ebersbacher Kunstrasen schon einmal drei Freistoßtore in einem Spiel und auch in diesem Spiel gelang ihm wieder ein Kunststück. Kern legte sich das Leder gute 35 Meter vor dem Tor zurecht und versenkte den Freistoß in den Maschen. Ab diesem Treffer übernahm der Verbandsligist endgültig das Kommando und schnürte den SVE in der eigenen Hälfte ein. Es folgte Chance um Chance. Nachdem Benny Kern stark in den Strafraum zog, bediente er André Kriks mit einer strammen Hereingabe. Die Volley-Abnahme landete nur Millimeter neben dem Tor. Kurz davor vergab Kriks bereits eine Chance, als SVE-Keeper Timo Schurr einen Kern Freistoß vor seine Füße klatschen ließ. Die Hausherren schienen sichtlich ausgelaugt und lauerten nur noch auf Fehler der Heininger und die gab es zu Genüge. Immer wieder tauchte ein Ebersbacher Spieler alleine vor dem Tor auf, doch die Hausherren konnten daraus kein Kapital schlagen. Zehn Minuten vor dem regulären Spielende vergab Pietro Maglio die wohl dickste Chance des SVE. Nachdem er hervorragend von Celiktas bedient wurde, musste er nur noch den Fuß hinhalten, aber das Leder versprang und schlug weit über dem Tor im Fangzaun ein. Sekunden vor dem Schlusspfiff musste sich Timo Schurr bei einem Kern-Freistoß nochmal ganz lang machen und entschärfte den Ball über die Torauslinie. Somit ging es in die Verlängerung.


Bei sehr mäßigen Lichtverhältnissen gingen die Hausherren in der 95. Minute in Front. Wie auch beim ersten Treffer resultierte der Torerfolg aus einem kapitalen Heininger Bock. Chris Baumgartner lag nach einem Zweikampf noch am Boden, als plötzlich der Ball an ihm vorbeirollte, er sich aufrichtete und das Leder aus gut 20 Metern abgefälscht im Tor unterbrachte. Sechs Minuten später glich der eingewechselte Yannick Ruther aus. Nach einer Kern-Ecke hielt Ruther im Getümmel den Kopf hin und beförderte das Spielgerät zum 2:2 ins Netz. Kurz darauf unterbrach der hervorragend leitende Unparteiische John Bender die Partie wegen einem aufziehenden Gewitter mit Starkregen. Leider entstand bei den Zuschauern der Eindruck, dass die Partie abgebrochen wurde und ein Großteil der Rund 300 Schaulustigen machte sich auf den Heimweg. Die Partie konnte jedoch nach rund 20 Minuten fortgesetzt werden. Der FCH setzte seinen Aufwärtstrend fort und erzielte in der 112. Minute den Treffer zur Führung. Nach schöner Vorarbeit von Daniel Dominkovic nagelte Yannick Ruther das Leder aus spitzem Winkel zum vielumjubelten Siegtreffer ins kurze Eck.
Somit steht der FCH in der zweiten Runde um den DB Regio-WFV-Pokal und trifft voraussichtlich am Mittwoch, 14.08.2019 auf den Sieger aus der Partie SC Geislingen – TSV Hofherrnweiler-Unterrombach.

SV Ebersbach/Fils: Schurr, Grahic, Grünenwald, Kanarya, Uluköyli, Baumgartner, Mader (74. Magno), Schmidt (25. Lissner), Maglio, Froschauer, Celiktas (82. Prinz)

1.FC Heiningen: Funk, Reichert, Lopes Silva, Hölzli, Ruther (109. Vrljicak), Roos (78. Nicolosi), Rössler (53. Klack), Dominkovic, Kern, Hamamci (65. Ruther), Kriks

Tore: 1:0 Dominik Mader (12.), 1:1 Benjamin Kern (53.), 2:1 Chris Baumgartner (95.), 2:2 Yannick Ruther (101.), 2:3 Yannick Ruther (112.)

Schiedsrichter: John Bender (Gomaringen)

Zuschauer: 300

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok