blackandyellow 1200

FC Heiningen - VfB Neckarrems

FC Heiningen - VfB Neckarrems Fußball   2 : 0 (0:0)

Zwei erneut spät erzielte Tore sicherten dem FC Heiningen in der Verbandsliga einen 2:0 (0:0)-Heimsieg über den VfB Neckarrems. Yannick Ruther (78.) und André Kriks (89.) sorgten mit ihren Treffern vor 130 Zuschauern in der Endphase für den wichtigen Dreier.

fch neckarremsIn der Vorwoche hatte der FC Heiningen beim 2:2 in Wangen auch beide Treffer in den letzten elf Minuten erzielt. „Das ist heute ein Wunschergebnis für jeden Trainer. Zwei Tore geschossen und keines bekommen“, erklärte der zufriedene FCH-Trainer Denis Egger, der in der ersten Halbzeit ein „zähes und ausgeglichenes Spiel“ gesehen hatte. „Heiningen war aktiver, aber ein 0:0 zur Pause ist als Gast okay“, erklärte VfB-Trainer Markus Koch, „du sortierst dich und wartest auf deine Chancen. Die kamen dann auch, leider machen wir sie nicht“.

Carmine Pescione tauchte in der 70. Minute allein vor Emre Tekin auf, scheiterte aber am Heininger Torhüter. „Da hat uns Emre im Spiel gehalten“, lobte Egger seinen Keeper, der zum dritten Mal den angeschlagenen Marius Funk solide vertrat. Der Verbandsliga-Neuling „arbeitet hart im Training mit unserem Torwarttrainer Heiko Ossner“, sagte Egger über den Neuzugang von der SG TT Göppingen. Der 31-Jährige musste gegen Neckarrems auf den gesperrten Marius Nuding sowie Mike Tausch verzichten, dessen Knie wieder Probleme macht. Robin Reichert und Andre Kriks rückten ins Team, Lennart Ruther wurde auf die Nuding-Position ins Mittelfeld vorgezogen. Egger: „Wir haben gerade eine breite Gruppe im Training. Egal wer reinkommt, jeder brennt darauf zu spielen.“

Der eingewechselte Kevin Gromer bereitete über die rechte Seite beide Tore mustergültig vor. Gianluca D`Onofrio schickte Gromer in der 78. Minute auf die Reise, der mit seiner Flanke aus dem Lauf genau den Kopf des ebenfalls eingewechselten Yannick Ruther fand. Der Angreifer nickte aus acht Metern zum 1:0 ein. Der VfB Neckarrems ließ dagegen auch seine zweite hundertprozentige Torchance aus. Emanuel Popescu setzte freistehend den Ball kläglich neben das Tor (84.). Eine diesmal flache, aber nicht minder exakte Hereingabe von Gromer drückte André Kriks zum 2:0 über die Linie.

„Heiningen hat unsere Unachtsamkeiten eiskalt ausgenutzt“, haderte VfB-Coach Markus Koch. Beim FC Heiningen verletzte sich in der Schlussphase Gianluca D`Onofrio. Der 22-Jährige verließ den Platz mit dick bandagiertem Knie, welches eine schlimmere Diagnose befürchten lässt.


FC Heiningen: Tekin – D`Onofrio (81. Vrljicak), Reichert, Roos, Lopes Silva, Dominkovic (64. Gromer), Lennart Ruther (75. Klack), Kern, Hölzli, Edwardson (73. Yannick Ruther), Kriks

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • cakmak-slider-unten
  • donofrio
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok