blackandyellow 1200

TV Eybach - 1.FC Heiningen


TV Eybach - 1.FC Heiningen 0:2 (0:1)


Nach hartem Kampf im Eybacher Tal darf sich unser Frauen-Team nun ungeschlagener Herbstmeister der Kreisliga Frauen im Bezirk Neckar/Fils nennen.

Der Herbst meinte es auch an diesem Sonntag wieder nicht gut mit unseren Mädels: Bei Regen und niedrigen Temperaturen stand die Reise nach Eybach an.
Doch davon wollte man sich die Laune nicht vermiesen lassen, schließlich sollte auch das letzte Spiel der Hinrunde erfolgreich bestritten werden.
Der Gegner aus Eybach startete zunächst sehr defensiv, weswegen sich unser Team zu Beginn sehr schwer tat. Doch ein schön gespielter Ball in die Schnittstelle der Abwehrreihe reichte aus und Emily Schubert war in der 4.Spielminute allein durch. Nur durch eine Grätsche von hinten konnte sie noch am Torerfolg gehindert werden und es gab den dafür fälligen Strafstoß. Dieser Sache nahm sich Annemarie Frey an und versenkte den Ball unhaltbar im Winkel. Danach nahm das Spielniveau jedoch immer weiter ab: Viel Kampf und wenig Spielerisches waren das Ergebnis. Erst in der 39.Minute gab es den nächsten Aufreger. Nach einem Gerangel in der Nähe der Mittellinie, das eigentlich als Foul gegen Eybach hätte geahndet werden müssen, wurde Janine Sengül vom Schiedsrichter mit der roten Karte vom Platz geschickt. Nun galt es also die verbleibenden 50 Minuten in Unterzahl bei tiefem Boden zu schaffen.
In der Pause stellte sich das Team auf einen harten Kampf ein, man wollte unbedingt den Sieg mitnehmen und als Tabellenführer in die Winterpause gehen.
So war die zweite Hälfte auch wenig ansehnlich, aber Leidenschaft, Wille und Zweikampfstärke waren jetzt eben eher gefragt als feine Pässe oder Dribblings. Das machte die Mannschaft bravourös und mit einer solchen Selbstverständlichkeit, dass mancher sich draußen fragte, ob da überhaupt in Unterzahl gespielt wird. Als dann noch Emily Schubert in der 80.Minute ihre letzten Reserven mobilisierte, über das halbe Spielfeld ein Solo ansetzte, dabei sämtliche Gegenspielerinnen stehen ließ und den Ball dann auch noch im gegnerische Tor versenkte, war der Jubel grenzenlos: Mit 2:0 wurde diese äußerst unangenehme Auswärtsaufgabe erfolgreich beendet und die „Spitzenreiter, Spitzenreiter“-Rufe konnten durch das Eybacher Tal schallen.
Herzlichen Glückwunsch an das ganze Team zum Erreichen dieses Teilziels, aber es gilt wie auf dem Platz auch: Es ist erst zu Ende, wenn der Schiri auch das letzte Spiel abpfeift. Deswegen: Dran bleiben, dann kann der Traum vom Aufstieg tatsächlich wahr werden!

1.FC Heiningen: Sophia Edenhofner, Charlotte Hunger, Sophia Nagel, Ariadne Scherer, Isabel Sterlike, Janine Sengül, Annalena Walz, Charlotte Hölzli, Annemarie Frey (1), Emily Schubert (1), Franziska Seltmann, Lynn Schulz

1.FC Heiningen – TSV Baltmannsweiler


1.FC Heiningen – TSV Baltmannsweiler 1:0 (0:0)


Die Erfolgsserie hält an: Unsere Frauen siegen gegen Baltmannsweiler und übernehmen die Tabellenführung.

fch baltmannsweilerVon Anfang an war klar, dass dies ein anderes Spiel werden würde als vor Wochenfrist in Süßen. Schon letzte Saison musste man gegen die Frauen aus Baltmannsweiler antreten und beide Spiele waren äußerst knapp und umkämpft. Ein ähnliches Spiel erwartete das Team auch heute: Die Gäste standen hinten sicher und wollten über schnelle Bälle in die Spitze den Weg zum Erfolg suchen. Unsere Abwehrkette stand aber bei nahezu allen Versuchen sicher und so konnte der Gegner eigentlich keine gefährliche Chance herausspielen.
Im Spiel nach vorne tat man sich lange Zeit sehr schwer: Oft fehlte es an Tempo und Genauigkeit und gelangte man doch einmal vor das gegnerische Tor, so mangelte es an Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Dass am Ende die Geduld siegen würde, machte man sich noch einmal in der Halbzeitpause klar. Und so blieb die Mannschaft dran und setzte den Gegner immer mehr unter Druck. Am Ende sollte der Schiedsrichter für die entscheidende Aktion sorgen: Einen Flankenball wehrte die gegnerische Abwehrspielerin in der 75. Minute klar mit den Händen ab und der Spielleiter entschied folgerichtig (auch ohne Videobeweis) auf Strafstoß. Spielführerin Nicole Meyer blieb ganz cool und verwandelte sicher zum 1:0.
Auch von der nun aufkommenden Hektik ließ sich das Team nicht anstecken und brachte die knappe Führung über die Zeit.
Der Jubel war nach Schlusspfiff sogar doppelt so groß, weil feststand, dass die Mannschaft den Spieltag als Tabellenführer beenden konnte.
In der kommenden Woche steht das David gegen Goliath-Duell im Pokal an: Gegen den Regionenligisten SV Göppingen sind unsere Frauen klarer Außenseiter, aber wer weiß: Der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze.

1.FC Heiningen: Sophia Edenhofner, Nicole Meyer (1), Lina Drews, Sophia Nagel, Ariadne Scherer, Isabel Sterlike, Janine Sengül, Annalena Walz, Annemarie Frey, Helene Wührl, Charlotte Hölzli, Franziska Seltmann, Paula Rieker, Emily Schubert

SGM Reichenbach/Süßen 2 - 1.FC Heiningen


SGM Reichenbach/Süßen 2 - 1.FC Heiningen 1:6 (0:5)


Auswärtssieg für unsere Frauen: In Süßen ließ man dem Gegner keine Chance und gewann mehr als verdient mit 6:1.

Schon vor dem Spiel gab es einigen Unmut in und um das Team: Nach Beschluss der Staffelleitung durfte der Gegner mit nur 7 Spielerinnen antreten. Man musste also mit komplett ungewohnter Mannschaftsstärke antreten und zudem einigen Spielerinnen mitteilen, dass sie leider nicht zum Einsatz kommen konnten, obwohl sie alle spielbereit waren. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für euer Verständnis! Doch unsere Frauen ließen sich davon nicht beirren und setzten den Gegner von Anfang unter Druck. Nach fünf Minuten war dann bereits soweit: Janine Sengül lief allein auf die gegnerische Torspielerin zu und netzte zum 1:0 aus Heininger Sicht ein. Nur weitere fünf Minuten später war es dann Isabel Sterlike, die ganz cool blieb und das 2:0 markierte. Danach nahm sich das Team eine kleine schöpferische Pause und geizte vor allem mit der Auswertung von hochkarätigen Chancen. Zum Zeitpunkt des nächsten Treffers hätten es folglich schon gut und gerne 5 oder 6 Tore mehr sein können. Vom Gegner sah man bis hierhin gar nichts. Dann nutzte Annemarie Frey ihre Umstellung auf die andere Seite des Feldes, zog nach innen und erzielte das 3:0. Und nicht einmal eine Zeigerumdrehung später knüpfte sie das 4:0 an. Damit nicht genug: „Capitana“ Nicole Meyer wollte sich auch noch in die Torschützinnen-Liste eintragen und beendete die erste Hälfte mit dem 5:0. Dementsprechend gelöst war die Stimmung in der Pause, hatte man aufgrund des ungewohnte Spielfeldes doch den ein oder anderen bösen Gedanken im Kopf. In der zweiten Hälfte ließ man dann leider die Zügel etwas schleifen und erspielte sich nicht mehr konzentriert die Chancen. So wollte die eine Mannschaft nicht mehr wirklich und die andere konnte nicht. Es fielen letztendlich noch Tore auf beiden Seiten des Feldes, Nicole Meyer durfte sich abermals über einen Treffer freuen.
Am Ende konnte der erste Dreier der Saison bejubelt werden, doch die Konzentration galt schon dem nächsten schweren Heimspiel gegen den TSV Baltmannsweiler, wenn man auf ein anderes Kaliber trifft.

1.FC Heiningen: Sophia Edenhofner, Nicole Meyer (2), Lina Drews, Sophia Nagel, Ariadne Scherer, Isabel Sterlike (1), Janine Sengül (1), Annalena Walz, Annemarie Frey (2), Alexandra Blochberger, Lynn Schulz, Charlotte Hunger

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – SG Dettingen/Teck/Owen

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – SGM Dettingen/Teck/Owen 1:0

In einem bis zum Schlusspfiff spannenden und heiß umkämpften Spiel konnten sich unsere „All Blacks“ gegen den Gast aus Dettingen/Teck und Owen durchsetzen.
Schon vor dem Spiel war man klar darauf ausgerichtet, die unglückliche Niederlage im letzten Spiel in Wäschenbeuren wieder wett zu machen. Außerdem war es das erste Spiel auf dem aus den Trainingseinheiten gewohnten Heininger Kunstrasen, nachdem die Heimspiele zuvor immer in Jebenhausen stattgefunden haben und man wollte allen zeigen, wer hier den Ton angibt.
Dies trug sicherlich auch zur psychologischen Unterstützung bei, denn unser Frauen-Team machte von Anfang an Druck auf den Gegner und ließ diesen kaum zur Entfaltung kommen. Lediglich die schon bekannte Zielstrebigkeit vor dem Tor war ausbaufähig, weswegen es auch folgerichtig mit 0:0 in die Pause ging. Auch in Hälfte zwei erarbeitete man sich zunächst ein Übergewicht, ohne jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Dafür wurde es nun auf der anderen Seite immer gefährlicher und lediglich Torspielerin Sophia Edenhofner war es in dieser Phase zu verdanken, dass doch kein Gegentreffer fiel.
Als eigentlich alle schon mit dem torlosen Unentschieden rechneten, schlug Clara Lipp einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum und Sandra Bielke, die sich von ihrer Gegenspielerin lösen konnte, überlegte nicht lang und schoss den Ball an der gegnerischen Torspielerin vorbei ins Gehäuse zum viel umjubelten 1:0. In den letzten fünf Minuten der Nachspielzeit ließ das Team dann nichts mehr anbrennen und mit dem Schlusspfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters war der Bann endlich gebrochen: Nach 10 Spielen ohne Sieg, vielen unglücklichen Gegentreffern und Rückschlägen, konnten unsere Frauen endlich wieder einmal drei Punkte bejubeln!

Das „All Blacks“-Team: Sophia Edenhofner (im Tor), Lina Drews, Sophia Nagel, Leni Wührl, Charlotte Hunger, Clara Lipp, Emily Schubert, Isabel Sterlike, Lynn Schulz, Paula Rieker, Ariadne Scherer, Franziska Seltmann, Kristina Schweizer, Sandra Bielke (1), Laura Wagner

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – TSV Dettingen/Erms

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – TSV Dettingen/Erms 2:2

Im Vorbereitungsspiel gegen Dettingen/Erms ging das Damenteam des 1.FC Heiningen mit viel Motivation auf den Rasen. Nach 25 Minuten belohnte Isi das gesamte Team mit dem 1:0 Führungstreffer durch eine Vorgabe von Lynn, die den Ball sicherte und dadurch die perfekte Vorlage bot.

Leider konnte die Führung nicht bis in die Halbzeit beibehalten werden. So erlangte Dettingen/Erms durch einen unaufgehaltenen Diagonalball in der 40. Minuten den Ausgleichstreffer.

Nach der Halbzeit boten die beiden Mannschaften den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel, wobei jedes Team so manche Chancen verschenkte.

In der 76. Minute konnten wir durch eine Spielverlagerung und einen fantastischen Laufweg von Paula, welche den Ball durch die Schnittstelle zu Adne passte, die den Ball sicher in das Tor einschob, einen weiteren Treffer erzielen.

Nur wenige Minuten später wurde durch einen Abstoß der Ball in die Füße des Gegners gespielt und dieser konnte somit in der 80. Spielminute auf 2:2 verkürzen.

Es spielten: Sophia Edenhofner (Tor), Lina Drews, Sophia Nagel, Tanja Müller, Katharina Mürter, Janine Sengül, Sandra Bielke, Paula Rieker, Isabel Sterlike (1), Franziska Seltmann, Lynn Schulz, Ariadne Scherer (1), Laura Wagner, Elke
  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch