blackandyellow 1200

Tobias Flitsch analysiert den 3. Sieg in Folge

Tobi Flitsch, Trainer vom 1.FC Heiningen, ist wieder sehr einverstanden mit dem Spiel seines Teams.


Flitsch 95x95Tobi, heute schon wieder ein so deutlicher Sieg auswärts. War das für dich vorauszusehen?
Ja, gut jetzt direkt nach dem Spiel, ist das völlig gerecht das 4:0. Das haben wir uns aber
auch redlich verdient. Es war aber doch schwerer, als erwartet.


Wie hast du das Spiel insgesamt gesehen?
Letztendlich war es so, dass der Gegner so gut wie gar nichts für die Offensive getan hat.
Sie haben aber sicherlich sehr, sehr schnelle Spieler, besonders auf den Außenbahnen. Das
war immer gefährlich. Diese schnellen Bälle in die Spitze. Die Bälle, die sie hinten erobert
haben, haben sie ja vorne sofort reingespielt. Für uns war das eine Konzentrationssache,
sich permanent darauf einzustellen.


Was war dann der ausschlaggebende Grund für den Sieg?
Es war unser gutes Spiel nach vorne. Unsere Offensive war zu gut. Wir waren ständig da mit
Druck. Umso länger das Spiel dauerte, umso mehr Druck haben wir aufgebaut. Von daher
war das zum Schluss eine ganz klare Sache. Unsere Passgenauigkeit war in der 2. Halbzeit viel
besser, als noch in der ersten. Und fast alle zweiten Bälle haben wir gewonnen. Wie auch beim 1:0 
Es ist natürlich klar, wenn wir uns 30 Meter vor dem gegnerischem Tor, so viele zweiten Bälle holen, ist es eben schwer dass zu verteidigen.


Ein Wort zur roten Karte.
Na ja, auf Grund der vielen harten Einsätze, die vielleicht schon etwas früher im Spiel mit
Gelb unterbunden hätten werden müssen, blieb dem Schiedsrichter in dieser Situation nicht
mehr viel anderes übrig.

Ralf Polzer, Trainer von Schnaitheim zum Spiel

Ralf Polzer, Trainer vom TSG Schnaitheim, zum Spiel Schnaitheim : Heiningen

 

ralf polzerHerr Polzer, würden Sie uns kurz Ihre Eindrücke zum Spiel schildern bitte. 0:4 aus Ihrer Sicht war sicher jetzt nicht so toll, oder?
Also, der Sieg für den 1.FC Heiningen war sicherlich verdient. Ob das aber in dieser Höhe hätte sein müssen, sei dahingestellt. Die rote Karte hat uns natürlich nicht unbedingt in die Karten gespielt.


Ein Wort zum Gegner Heiningen.
Wir haben heute gegen eine reifere, cleverere und schlussendlich einfach bessere Mannschaft gespielt und verloren.


Tobi Flitsch zum 3:0 Sieg gegen Ulm

Tobias Flitsch, Trainer von Heiningen, analysiert das Spiel gegen Türkgücü.


Flitsch 95x95Tobi, bitte ein paar Worte zum Spiel.
Ein paar Worte?? (er lacht)
Ok, dann ein paar mehr Worte bitte. War nicht Ulm in der ersten Halbzeit gleichewertig?
Ja, nein, über die gesamten 90 Minuten hatten wir deutlich mehr Spielanteile, mehr
Ballbesitz und auch insgesamt mehr Vorteile. Der Gegner hatte im ganzen Spiel eine
einzige Torchance. Das war in der ersten Halbzeit über Halblinks. Ansonsten hatten wir
das Ding schon so ziemlich unter Kontrolle.



Du wirkst trotzdem nicht so ganz zufrieden, oder?
Mir hat so ein bisschen das schnelle Spiel in die Spitze gefehlt, das Nachsetzen, die
Passgenauigkeit und das Laufen ohne Ball. Die Dinge waren nicht perfekt heute.




Woran, meinst du, lag das?
Ich denke, der eine oder andere Spieler hat das schon zu leicht genommen, was natürlich
gar nicht geht, vor allem in unserer Situation als Aufsteiger. Da kann man kein Spiel leicht
nehmen. Wir haben mal wieder das Gefühl gehabt, dass es mit wesentlich weniger Aufwand
geht, aber das geht eben nicht.
Gut, in der zweiten Halbzeit, haben wir das sehr viel besser gemacht und deshalb, glaube ich,
war der Sieg dann auch verdient.

Bora Meydanci, Co-Trainer von Türkgücü Ulm

Der sympathische Co-Trainer Bora Meydanci von Türkgücü Ulm gibt sein Statement ab.

bora meydanciHerr Meydanci, ich finde ihr habt das trotz der Niederlage heute sehr gut gemacht.
Zumindest am Anfang. Oder wie sehen sie das?
Ja, erste Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, muss ich sagen. Wir waren einen Tick
gefährlicher als Heiningen in der ersten Halbzeit. Wir haben gute Chancen gehabt,
aber leider, diese nicht bis zum Ende aus gespielt. Sind viel zu lässig vor dem Tor
gewesen und Heiningen hat 1- 2 Möglichkeiten gehabt. Mehr nicht.


Ok, dann ging es erst mal mit 0:0 in die Halbzeitpause. Und danach?
Man hat ja dann gemerkt, Heiningen hat wesentlich mehr Druck nach vorne gemacht
und bei uns hat man gesehen, dass mehrere Spieler erst gerade zurück vom Urlaub sind
und noch nicht richtig fit sind. Außerdem fehlen noch 5 Stammspieler. So kommt es, dass
einfach ein paar Spieler dabei waren heute, die die Klasse ganz einfach nicht haben. Es ist
einfach so. Dann wird man bestraft, wenn man dem Gegner viel Platz lässt zum Spielen und
Flanken, wie beim 1:0. Die Außenbahn muss man zustellen. Der Ball darf erst gar nicht
kommen.



War danach bei Ihrem Team die Kraft weg, oder hat es dann an der Moral gefehlt, nochmal
zurück zu kommen?
Auf jeden Fall hat es dann ein Knick im Spiel gegeben und dann siehst du ganz genau, nach
vorne wollen sie alle, aber nach hinten arbeiten will keiner. Im Endeffekt sind dann die beiden anderen Tore auch so gefallen, man lässt den Ball nur noch nach Hinten prallen und der Gegner
kann unbedrängt aufs Tor schießen. Heiningen hat die beiden Tore dann eben auch gänzlich unbedrängt schießen können. Im Zweikampfverhalten fehlt`s ganz einfach noch sehr.



Max Ziesche zum 3:0 Sieg gegen Türkgücü Ulm

Max Ziesche, Torschütze zum 2:0, gegen Türkgücü Ulm.


max ziesche 4Max, wieder ein tolles Spiel von dir und wieder ein wichtiges Tor zum 2:0 von dir.
War der Gegner heute aus deiner Sicht ein starker Gegner oder nicht?
Uns war klar, dass die Mannschaft aus hauptsächlich türkischen Spielern
besteht und dass sie sicher versuchen werden uns den Schneid abzukaufen.
Jedes Spiel startet bei 0:0 und so hat auch jede Mannschaft natürlich die Chance
so ein Spiel zu gewinnen. Die haben wahrscheinlich gedacht, dass sie uns schlagen
können und dann haben sie auch die ersten 15 bis 20 Minuten Vollgas gegeben und
gedacht, dass sie das schaffen können.



Wie habt ihr das Spiel dann in den Griff bekommen?
Bis zur Halbzeit, konnten sie das Tempo, welches sie vorgelegt hatten, so ungefähr
beibehalten. Ab der zweiten Halbzeit aber, haben wir unser Fußballspiel richtig locker
gespielt, wie wir das immer machen. Und dann ist das 1:0 gefallen, das 2:0 und das 3:0
und dann ist so eine Mannschaft schnell geschlagen.

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.