blackandyellow 1200

1. FC Heiningen – FSV Hollenbach

1. FC Heiningen – FSV Hollenbach 2:2(1:1)

fch hollenbachVerbandsligist FC Heiningen hat im Heimspiel gegen den FSV Hollenbach wieder einmal seine Comeback-Qualitäten unter Beweis gestellt und dem Meisterschaftskandidaten beim spannenden 2:2 (1:1) einen Punkt abgetrotzt. „Damit können wir zufrieden sein“, sagte Kapitän Benjamin Kern, „wir haben gegen einen sehr guten Gegner mit viel Struktur gespielt, der mehrere unterschiedliche Lösungen im Repertoire hat. Deshalb mussten wir über die ganze Spielzeit viel wacher sein als in anderen Spielen“. Das gelang den Heiningern in der Anfangsphase zunächst gut, ehe sich nach einer Viertelstunde der Favorit mit seinen schnellen und körperlich robusten Spielern besser in Szene setzen konnte. Nach einer Serie von Kopfballduellen hatte sich Michael Kleinschrodt davongestohlen. Hollenbachs gefährlichster Angreifer der letzten Jahre wurde prompt von den Kollegen bedient, umkurvte Torhüter Marius Funk und schob zum 0:1 ein (19.). Funk rettete danach im Eins-gegen-eins-Duell mit Lorenz Minder (25.). Der FSV Hollenbach ließ in Durchgang eins in Person von Kleinschrodt und Samuel Schmitt noch zwei Lattentreffer folgen. Zu diesem Zeitpunkt hätte es um den FC Heiningen schon geschehen sein können. „Es war vorprogrammiert, dass wir nicht alles wegverteidigen können“, erklärte Kern angesichts der unterschiedlichen Ambitionen beider Teams und lobte Keeper Funk für dessen Vorstellung. In der 38. Minute setzte Max Hölzli, der wegen des Fehlens des verletzten Lennart Zaglauer eine offensivere Rolle einnahm, einen Linksschuss ab. Hollenbachs Torhüter ließ nur abprallen und der mitgelaufene Samuel Lopes Silva staubte zum 1:1 ab (38.). Nach dem Seitenwechsel köpfte der defensiv starke Rückkehrer Lennart Ruther eine Kern-Ecke zum 2:1 ein (48.). Die Führung hielt nur neun Minuten, nach einem Pfostentreffer des enteilten Marius Uhl vollendete Jonas Limbach zum Ausgleich. Trotzdem blieb der FC Heiningen in der zweiten Halbzeit ebenbürtig, die auch nach Chancen ausgeglichen verlief. Mike Tausch bereinigte in der 72. Minute eine brenzlige Situation gerade so vor der Torlinie. Fünf Minuten vor dem Ende zog der eingewechselte Andre Kriks aus der Drehung ab und verfehlte nur knapp das Gehäuse. „Wenn wir unsere Mentalität auf den Platz bringen, sind wir ein unangenehmer Gegner, ansonsten haben wir es schwer in der Liga“, sagte Kapitän Kern und blickte bereits auf die nächsten beiden englischen Wochen: „Wir haben nur kurze Trainingseinheiten, dort müssen wir den Willen für die Spiele erarbeiten. Das kommt nicht von alleine.“

FC Heiningen: Funk – Arngold (59. Liebl), Reichert, Lennart Ruther, Rössler (46. Yannick Ruther), Lopes Silva, Leonhardt, Tausch, Kern, Hölzli, Hrabar (59. Kanarya, 72. Kriks).

FSV Hollenbach: Hörner, Hutter, Uhl, Hofmann, Nzuzi, Schülke (87. Volkert), Minder (65. Jurjevic), Schmitt (57. Dörner), Limbach, Scherer, Kleinschrodt.

Tore: 0:1 Kleinschrodt (19.), 1:1 Lopes Silva (38.), 2:1 Ruther (47.), 2:2 Limbach (57.)

Schiedsrichter: Huthmacher (Sigmaringen)

Zuschauer: 120

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.