blackandyellow 1200

TSV Bernhausen – 1. FC Heiningen

TSV Bernhausen – 1. FC Heiningen 2:0(1:0)

Der FCH beendet die Hinrunde mit einer weiteren Niederlage. Beim ebenfalls abstiegsbedrohten TSV Bernhausen musste die Mannschaft knapp 80 Minuten in Unterzahl agieren und unterlag am Ende mit 2:0.

bernhausen fchBeide Teams tasteten sich zunächst im Mittelfeld ab. Torchancen waren in der ersten Viertelstunde absolute Mangelware. Bereits nach zwölf Minuten zückte der Unparteiische die erste gelbe Karte gegen Robin Reichert, für die auch eine Ermahnung ausreichend gewesen wäre. Die zweite folge keine Minute später für ein „Allerweltsfoul“, für das es niemals Gelb geben darf. Da die Spieler dafür logischerweise wenig Verständnis aufbrachten, gab es Diskussionen bei denen der Schiedsrichter Gökdeniz Celik mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Der FCH kämpfte von nun an in Unterzahl und machte seine Sache dennoch ordentlich. Die Partie hatte zwar kein allzu hohes Niveau, doch der FCH erarbeitete sich in Unterzahl ein Übergewicht an Spielanteilen. In der 19. Minute wurde Karlo Mandir von Max Bühler in Szene gesetzt, aber Mandir sprang das Spielgerät bei der Ballannahme ein wenig zu weit vom Fuß. Kurz darauf erkämpfte sich Jonas Tok im Mittelfeld den Ball, ging damit noch ein paar Meter und zog ab, sein strammer Schuss ging aber über das Tor. Auf der Gegenseite hatten dann in der 23. Minute auch die Hausherren ihre erste ernstzunehmende Einschussgelegenheit, doch der Abschluss von Ivan Matanovic ging knapp am Tor vorbei. In der Folgezeit machten weiterhin die Heininger das Spiel, vergaben aber zahlreiche Gelegenheiten. In Minute 27 scheiterte Max Bühler mit einem Fernschuss. Sechs Minuten später wurde erneut Karlo Mandir in Szene gesetzt, doch nach Flanke von Robert Kljajic geriet sein Abschluss zu harmlos und war leichte Beute für TSV-Keeper Rodrigues Loucao. Die Gastgeber kamen vermehrt besser zurück ins Spiel und ein Fernschuss von Filip Jordacevic prallte vom Querbalken zurück ins Feld. Kurz vor der Pause hatten die zahlreich mitgereisten Heininger Fans dann bereits den Torschrei auf den Lippen, aber Karlo Mandir scheiterte auch bei seinem dritten Versuch. Dieses Mal kam die Flanke von Max Bühler, doch Mandir brachte das Spielgerät unter Bedrängnis im Gefahrenbereich nicht im Tor unter. Die Hausherren konterten nochmals und Denis Kleber wurde hierbei heftig am Fuß getroffen, doch der Unparteiische ließ weiterspielen. Eckball für den TSV: Den Gästen von der Voralb fehlte hierbei Abwehrspieler Kleber und Bernhausen nutzte dies direkt aus. Die Ecke wurde kurz ausgeführt und kam aus dem Halbfeld wieder in den Strafraum, wo Werner Hottmann zur 1:0-Halbzeitführung vollenden konnte.

Für Denis Kleber ging es im zweiten Durchgang nicht mehr weiter, für ihn kam Max Wanner aufs Feld. Die erste Chance der zweiten Hälfte hatte der Voralb-Club. Robert Kljajic brachte sich selbst in Schussposition und zog ab. TSV-Schlussmann Rodrigues Loucao machte sich ganz lang und entschärfte den strammen Schuss mit einer starken Parade. Von nun an übernahmen wieder die Gastgeber das Kommando. Langsam aber sicher machte sich beim FCH die personelle Unterzahl bemerkbar, was zu einigen Torchancen führte, die aber entweder am schlecht eingestellten Visier der Bernhauser oder am prächtig aufgelegten Nick Bopp im Heininger Tor scheiterten. Die Heininger Hintermannschaft stand ebenfalls gut und wusste den entscheidenden zweiten Treffer zunächst zu verhindern. Der FCH war personell stark gebeutelt angereist und wechselte im zweiten Durchgang mit Luca Maaßen und Marcel Bersdorf zwei Landesligadebütanten ein, welche dem runden Leder normalerweise in der zweiten Mannschaft nachjagen. Beide machten ihre Sache gut. Als dann in der 90. Minute auch noch Max Bühler mit Gelb-Rot vom Feld musste hatten die Hausherren viel Raum. Diesen nutzte Ivan Matanovic in der fünften Minute der Nachspielzeit und machte den Sack mit seinem Treffer zum 2:0 zu. Nach dem Ende der Hinrunde steht der FCH somit mit sieben Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt 13 Punkte. Zum Auftakt der Rückrunde ist am kommenden Samstag der aktuell Tabellenzweite vom TSV Bad Boll zu Gast in der Voralb-Arena.

TSV Bernhausen: Rodrigues Loucao, Meinlschmidt, Kopanka, Alber, Cagalj, Milos (84. Albayrak), Forzano, Jordacevic, Böhmer (67. Zegrova), Matanovic, Hottmann (71. Altintas)

1.FC Heiningen: Bopp, Kleber (46. Wanner), Reichert, Celik, Weihler, Pepe (67. Maaßen), Bühler, Glaser, Mandir (75. Bersdorf), Tok, Kljajic

Tore: 1:0 Werner Hottmann (45.+3), 2:0 Ivan Matanovic (90.+5)

Gelb-Rot: Gökdeniz Celik (13./Unsportlichkeit), Max Bühler (90./Foulspiel)

Schiedsrichter: Felix Günter (Freiberg am Neckar)

Zuschauer: 114

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.