blackandyellow 1200

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – SG Dettingen/Teck/Owen

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – SGM Dettingen/Teck/Owen 1:0

In einem bis zum Schlusspfiff spannenden und heiß umkämpften Spiel konnten sich unsere „All Blacks“ gegen den Gast aus Dettingen/Teck und Owen durchsetzen.
Schon vor dem Spiel war man klar darauf ausgerichtet, die unglückliche Niederlage im letzten Spiel in Wäschenbeuren wieder wett zu machen. Außerdem war es das erste Spiel auf dem aus den Trainingseinheiten gewohnten Heininger Kunstrasen, nachdem die Heimspiele zuvor immer in Jebenhausen stattgefunden haben und man wollte allen zeigen, wer hier den Ton angibt.
Dies trug sicherlich auch zur psychologischen Unterstützung bei, denn unser Frauen-Team machte von Anfang an Druck auf den Gegner und ließ diesen kaum zur Entfaltung kommen. Lediglich die schon bekannte Zielstrebigkeit vor dem Tor war ausbaufähig, weswegen es auch folgerichtig mit 0:0 in die Pause ging. Auch in Hälfte zwei erarbeitete man sich zunächst ein Übergewicht, ohne jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Dafür wurde es nun auf der anderen Seite immer gefährlicher und lediglich Torspielerin Sophia Edenhofner war es in dieser Phase zu verdanken, dass doch kein Gegentreffer fiel.
Als eigentlich alle schon mit dem torlosen Unentschieden rechneten, schlug Clara Lipp einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum und Sandra Bielke, die sich von ihrer Gegenspielerin lösen konnte, überlegte nicht lang und schoss den Ball an der gegnerischen Torspielerin vorbei ins Gehäuse zum viel umjubelten 1:0. In den letzten fünf Minuten der Nachspielzeit ließ das Team dann nichts mehr anbrennen und mit dem Schlusspfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters war der Bann endlich gebrochen: Nach 10 Spielen ohne Sieg, vielen unglücklichen Gegentreffern und Rückschlägen, konnten unsere Frauen endlich wieder einmal drei Punkte bejubeln!

Das „All Blacks“-Team: Sophia Edenhofner (im Tor), Lina Drews, Sophia Nagel, Leni Wührl, Charlotte Hunger, Clara Lipp, Emily Schubert, Isabel Sterlike, Lynn Schulz, Paula Rieker, Ariadne Scherer, Franziska Seltmann, Kristina Schweizer, Sandra Bielke (1), Laura Wagner

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – TSV Dettingen/Erms

SG Jebenhausen/Bezgenriet II/ 1.FC Heiningen – TSV Dettingen/Erms 2:2

Im Vorbereitungsspiel gegen Dettingen/Erms ging das Damenteam des 1.FC Heiningen mit viel Motivation auf den Rasen. Nach 25 Minuten belohnte Isi das gesamte Team mit dem 1:0 Führungstreffer durch eine Vorgabe von Lynn, die den Ball sicherte und dadurch die perfekte Vorlage bot.

Leider konnte die Führung nicht bis in die Halbzeit beibehalten werden. So erlangte Dettingen/Erms durch einen unaufgehaltenen Diagonalball in der 40. Minuten den Ausgleichstreffer.

Nach der Halbzeit boten die beiden Mannschaften den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel, wobei jedes Team so manche Chancen verschenkte.

In der 76. Minute konnten wir durch eine Spielverlagerung und einen fantastischen Laufweg von Paula, welche den Ball durch die Schnittstelle zu Adne passte, die den Ball sicher in das Tor einschob, einen weiteren Treffer erzielen.

Nur wenige Minuten später wurde durch einen Abstoß der Ball in die Füße des Gegners gespielt und dieser konnte somit in der 80. Spielminute auf 2:2 verkürzen.

Es spielten: Sophia Edenhofner (Tor), Lina Drews, Sophia Nagel, Tanja Müller, Katharina Mürter, Janine Sengül, Sandra Bielke, Paula Rieker, Isabel Sterlike (1), Franziska Seltmann, Lynn Schulz, Ariadne Scherer (1), Laura Wagner, Elke

1. FC Heiningen – VfL Kirchheim

VfL Kirchheim/Teck - 1.FC Heiningen 3:2

Insgesamt war im Vergleich zum Match gegen Eybach eine klare Steigerung erkennbar. Auf schwierigem Geläuf auf dem Kirchheimer Nebenacker des Nebenplatzes spielte man einen sehr ansehnlichen Fußball und kam zu ersten Torchancen. Lediglich die bei den Kirchheimer Frauen aktive Gegenspielerin mit der Nummer 7 brachte Unruhe in die Heininger Hintermannschaft. Sie war es auch, die nach einem langen Abschlag von der ersten Unsicherheit profitierte und zum 1:0 einnetzte.
Doch unsere Mannschaft spielte weiter munter nach vorne und hielt sehr gut dagegen. Kurz vor der Halbzeit war jedoch dann kollektiver Sekundenschlaf angesagt, denn so frei wie die Gegenspielerin nach einem Eckball zum Kopfball kam, wird sie es wohl nicht mehr so oft in ihrer Karriere erleben.
Also ging es wie letzte Woche mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine. Nur vier Minuten nach der Pause wiederholte sich die Szene: Die kleinste Spielerin auf dem Feld setzte sich im Kopfballduell (!!) durch und es stand 0:3. Wer jetzt aber dachte, das Spiel sei schon vorbei, der kannte unser Team nicht. Der Kampfgeist wurde schließlich in der 61.Minute durch einen direkten Freistoß von Emily belohnt und nur eine Minute später überraschte Charlotte Hunger die gegnerische Torspielerin mit einem Lupfer ins Gehäuse. Die Mädels drängten nun auf den Ausgleich, doch es war wie verhext: Emily traf nach tollem Solo den Innenpfosten und von da sprang der Ball nicht ins Tor, sondern wieder heraus. Da weitere Chancen leider nicht genutzt werden konnten, stand am Ende die unglückliche Niederlage fest. Mit 0 Punkten aus 2 Spielen kann man sicher von einem Fehlstart sprechen, der jetzt aber nach der Pause wegen den Osterferien wieder wett gemacht werden soll.
Das Team: Sophia Edenhofner (im Tor), Isabel Sterlike, Sophia Nagel, Lina Drews, Nadine Kurz, Emily Schubert (1), Franziska Seltmann, Katharina Mürter, Charlotte Hölzli, Charlotte Hunger (1).

1. FC Heiningen – TV Jahn Göppingen

1. FC Heiningen – TV Jahn Göppingen   5 : 1

Trotz des personellen Engpasses begann man die Partie gegen Göppingen gut. Bereits nach 5 Minuten erzielte Schubert den Führungstreffer nach toller Vorarbeit von Hölzli. Leider erkannte man in der 7. Minute wieder die Schwächen bei Hohen Bällen, als die komplette Defensive den Ball nicht unter Kontrolle bekam und die Göppinger frei vor dem Tor den Ausgleich erzielen konnten. Jedoch zeigte man sich wenig geschockt und konnte bereits 3 Zeigerumdrehungen später den Vorsprung durch Rottinger wieder herstellen. Aus unerklärlichem Grund stellte man anschließend das Fußballspielen ein. Es war nur dem schwachen Gegner zu verdanken, dass man das Ergebnis in die Halbzeit brachte.

In der zweiten Hälfte zeigte die Kabinenansprache zunächst keine Wirkung und die Zuschauer sahen weiter ein schwaches Spiel von beiden Mannschaften. Leider konnte nicht einmal ein gegebener Elfmeter verwandelt werden. Symptomatisch für das Spiel war das 3 zu 1, als ein Schubert Eckball direkt im Tor landete. Dies zeigte wohl eine Wirkung bei der Torschützin. In den folgenden sieben Minuten erzielte sie zwei weitere Treffer und schnürte somit innerhalb dieser Zeit einen lupenreinen Hattrick.

Trotz der schwachen Leistung über weite Strecken des Spiels konnte man den nächsten Sieg einfahren. Dennoch muss man sich in den nächsten Spielen deutlich steigern um gegen die kommenden, stärkeren Gegner zu bestehen.

Es spielten: Isabel Sterlike (im Tor), Sophia Nagel, Charlotte Hunger, Charlotte Hölzli, Vivien Satmari, Emily Schubert (4), Julia Rottinger (1), Frankziska Seltmann, Katharina Mürter, Natalie Binder

VfL Kirchheim/Teck – 1. FC Heiningen


VfL Kirchheim/Teck – 1. FC Heiningen   1 : 3


Im zweiten Saisonspiel galt es den Sieg aus der ersten Partie zu bestätigen. Leider musste man aufgrund von Verletzungen auf etatmäßige Stammspielerinnen ersetzen. Dies gelang jedoch das komplette Spiel über.

Von Beginn an war man auf dem ungewohnten Rasenplatz die bessere Mannschaft. Nach 10 Minuten hätte man aufgrund der Chancen bereits mit zwei oder drei Toren führen können oder vielleicht sogar müssen. Jedoch steckten die Heininger Mädels nie auf und rannten immer wieder das Kirchheimer Tor an. Es dauerte bis zur 23. Spielminute bis die Mannschaft sich für ihre Leistung belohnte. Schubert traf nach einer hervorragenden Einzelleistung. Nun schien der Bann gebrochen und die Mannschaft erzielte innerhalb von 5 Minuten zwei weitere Tore durch Hunger und Rottinger. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang wurden leider kaum noch Torchancen herausgespielt. Defensiv stand man dennoch weitgehend sicher. Leider wurde eine Unachtsamkeit in der 71. Minute von den Kirchheimer ausgenutzt. Doch auch dieser Anschlusstreffer änderte nichts am Spielverlauf. Somit brachte man den Sieg ungefährdet nach Hause.

Mit diesem Sieg geht es die kommende Woche zu einem sicherlich stärkeren Gegner nach Salach, wo man den nächsten „Dreier“ einfahren will.

Es spielten: Sophia Edenhofner (Tor), Nadine Kurz, Vivien Satmari, Emily Schubert, Charlotte Hunger, Sophia Nagel, Isabel Sterlike, Natalie Binder, Lina Drews, Julia Rottinger, Katharina Mürter

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.