blackandyellow 1200

1. FC Heiningen – 1.FC Normannia Gmünd

1. FC Heiningen – 1.FC Normannia Gmünd 2:1(0:1)

fch gmuendNach drei Niederlagen mit zwölf Gegentoren hat Fußball-Verbandsligist FC Heiningen den Abwärtstrend gestoppt und wieder gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Denis Egger besiegte im Heimspiel vor 200 Zuschauern den FC Normannia Gmünd mit 2:1 (0:1). Das Siegtor in der Nachspielzeit erzielte Tobias Kubitzsch (90.+2) nach Vorarbeit von Lennart Zaglauer, der nach überstandener Verletzung wieder in der Startelf stand. Anthony Coppola hatte die Gäste nach einem Ballverlust des ansonsten gewohnt zuverlässigen Tobias Rössler zu diesem Zeitpunkt überraschend in Führung gebracht (38.). Zaglauer traf in einer spannenden Verbandsliga-Begegnung zum 1:1 (64.). „Das war heute eine gute Mannschaftsleistung und sehr wichtig nach den vielen Gegentoren zuletzt“, sagte der Stürmer. Warum die Heininger die Rückkehr des 28-jährigen herbeigesehnt haben, wurde gegen die Normannia nicht nur wegen seiner eineinhalb Tore deutlich. Zaglauers Präsenz als Anspielstation und seine bekannte Einsatzbereitschaft beschäftigen die gegnerischen Abwehrreihen. Zusammen mit den ebenfalls kürzlich zurückgekehrten Mike Tausch und Benjamin Kern, die das Zentrum stärken, blickt der FC Heiningen nun wieder zuversichtlicher in die Saison.

Gegen Normannia Gmünd wählte Trainer Egger zudem einen defensiveren Ansatz: „Eigentlich wollen wir immer früh stören, aber in unserer Situation muss man sich auf andere Dinge fokussieren. Wir sind einen Tick tiefer gestanden“. So wurde die Schießbude der Liga vorübergehend geschlossen. Außer dem Gegentor ließ der FC Heiningen nicht viel mehr zu. Der frühere Göppinger Coppola traf mit einem direkten Freistoß noch den Pfosten (72.). Auf der Gegenseite versagten Kubitzsch in der 57. Minute allein vor Gästetorhüter Yannick Ellermann die Nerven, sein Abschluss ging weit übers Tor. In der Nachspielzeit musste Kubitzsch den Ball dann nur noch über die Linie drücken, nachdem Zaglauer mustergültig quergelegt hatte. „Da war natürlich auch Glück dabei, weil zuvor einem Gmünder der Ball durchrutscht“, sagte Zaglauer, der die Kugel aufnahm und zunächst am reaktionsschnellen Ellermann scheiterte, um dann beim Abpraller unermüdlich nachzusetzen und den Mitspieler zu bedienen. „Ein Punkt wäre auch schon gut gewesen, das 2:1 war natürlich das Sahnehäubchen. Das Glück haben wir uns erarbeitet“, sagte Egger, „in der zweiten Halbzeit haben wir die Räume besser bespielt und sind aktiver in den Aktionen dringeblieben. So ist auch das 1:1 entstanden, weil Zagi nachgeht.“

1. FC Heiningen: Funk, Schaal, Reichert, Rössler, Grünenwald, Kubitzsch (90. Grosshart), Ahmeti (90. Hrabar), Tausch, Kern, Uluköylü (59. Arngold), Zaglauer

1. FC Normannia Gmünd: Ellermann, Sanozidis, Stölzel, Gnaase, Kianpour, Grupp (89. Uhl), Iatan, Molinari (88. Dayan), Ibrahim (69. Körner), Coppola, Bauer

Tore: 0:1 Anthony Coppola (38.), 1:1 Lennart Zaglauer (64.), 2:1 Tobias Kubitzsch (90.+2)

Schiedsrichter: Maximilian Jäger (Bondorf)

Zuschauer: 200

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.