blackandyellow 1200

NEUER SPIELMODUS

Heute Vormittag erreichte die württembergischen Verbandsligisten eine Mail vom WFV, in der vom Verband ein neuer Spielmodus vorgeschlagen wurde.

Fortführung der Saison mit „Playoffs“?!

wfvIn der Mail schildert José Macias (Leitung Spielbetrieb) die aktuelle Situation und informierte, dass ein Restart des Spielbetriebs im Januar für nicht realistisch eingeschätzt wird. Somit wird es langsam aber sicher unmöglich die komplette Saison mit allen Hin- & Rückrundenspielen zeitlich unterzubekommen. Die spielleitende Stelle schlägt deshalb vor, die verbleibenden Vorrundenspiele ab Mitte Februar auszutragen, um eine einheitliche Zwischenbilanz zu erzielen. Im Anschluss daran soll die Liga in zwei Gruppen aufgeteilt werden, wobei die obere Tabellenhälfte um den Aufstieg und die untere Tabellenhälfte gegen den Abstieg spielen soll.

Der genaue Ablauf soll den Verbandsligisten kommende Woche in einer Videokonferenz dargestellt werden.

Sobald es diesbezüglich Neuigkeiten gibt, informieren wir selbstverständlich umgehend.

Bis dahin: Bleibt gesund!

CYBERTRAINING

Am Mittwochabend absolvierte unser Verbandsligateam das erste Cybertraining der Vereinsgeschichte. In einer intensiven Einheit trainierten 20 Spieler unter den Augen von vier Trainern und Offiziellen eine gute dreiviertel Stunde im Kraft- und Stabilitätsbereich.

Auch der ein oder andere Spaß war selbstverständlich erlaubt. So sorgte beispielsweise hin und wieder eine penetrante Katze im Bild für Lacher.

cybertrainingFast pünktlich um 19.00 Uhr begrüßte Cheftrainer Denis Egger seine Schützlinge zum ersten virtuellen Training der Vereinsgeschichte. Die „virtuelle Kabine“ öffnete bereits 15 Minuten früher seine Pforten, damit der gewohnte Small-Talk, der auch vor den reellen Einheiten gehalten wird, nicht zu kurz kam. Auch nach dem Training blieben noch einige Spieler auf ein virtuelles Feierabendbier im Chat.

 

„Fürs erste Mal war das richtig gut. Die Technik hat zuverlässig funktioniert und die Jungs haben gut mitgezogen. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Um's Sportliche ging es mir in der Einheit gar nicht so sehr. Mir war wichtig, dass die Jungs mal wieder alle zusammenkommen, wenn auch nur virtuell“, gab Denis Egger nach der Einheit zu Wort.

WASSERSTANDSMELDUNG

Der „Lockdown light“ legt unseren geliebten Fußballsport nun schon wieder seit mehr als zwei Wochen lahm. Geht es nach dem WFV wäre ein Restart im Dezember möglich.

WFV zieht drei Spieltage im Dezember in Erwägung.

h url 500Die aktuellen Fallzahlen sehen nicht gut aus. Der WFV hat seine Verbandsligavereine am heutigen Dienstag dennoch mit ein paar Infos versorgt. „Nachdem sich die gestrige Minister*innen-Konferenz darauf verständigt hat, am 25. November 2020 wieder zusammen zu kommen, um erst dann Beschlüsse für mindestens den Dezember und ggf. den Januar zu fassen, würden auch wir nun mit einer Entscheidung, ob im Dezember noch gespielt werden soll, bis dahin abwarten“, ließ Jose Macias (Leitung Spielbetrieb) in einer Mail an die Verbandsligisten verlauten.

Dem WFV ist bewusst, dass sich die Aussichten, in diesem Jahre noch Spiele auszutragen, nicht gerade verbessert haben. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es trotzdem noch keine generelle Absage.

Insofern ab dem 1. Dezember ein Mannschaftstraining unter Wettkampfbedingungen zulässig sein sollte, werden im Dezember noch drei Spieltage angesetzt. Die Termine würden am 12.12., 16.12. und 19.12.2020 angesetzt.

Die Heininger Verbandsligamannschaft wird morgen erstmals ein „Cybertraining“ absolvieren. Die technischen Voraussetzungen sind geschaffen. Eventuell geben wir Euch morgen Abend einen kleinen Einblick über unsere Social-Media-Kanäle.

Bis dahin: Bleibt gesund!

MITTWOCHABEND FLUTLICHTSPIEL

Das Nachholspiel gegen den VfL Sindelfingen steht an.

Endlich wieder Heimspiel.

VfL SindelfingenNachdem die Partie gegen den VfL Sindelfingen kürzlich durch den Corona-Verdachtsfall im Heininger Team abgesagt werden musste, steht am morgigen Mittwoch das Nachholspiel auf dem Programm. FCH Cheftrainer Denis Egger kam die Absage alles andere als gelegen, war sein Team doch zum damaligen Zeitpunkt in absoluter Topform. Glücklicherweise hat sich daran bis heute nichts geändert. Es kam sogar noch ein Sieg oben drauf, sodass der Voralb-Club vor dem Heimspiel gegen den VfL aus Sindelfingen vom fünften Tabellenplatz grüßt und sage und schreibe fünf Spiele in Folge ungeschlagen ist (davon vier Siege und ein Remis). Mit einem Sieg gegen Sindelfingen könnten die Staren gar auf den vierten Rang klettern.

Die Vorzeichen beim Aufeinandertreffen mit dem Team aus der knapp 65.000 Einwohner beherbergenden Stadt im Landkreis Böblingen stehen also gut. Die Gäste konnten die letzten drei Spiele in Folge nicht gewinnen. Gegen den FSV Hollenbach und den FC Normannia Gmünd hagelte es je eine 0:4-Pleite. Das Remis holte das Team von Cheftrainer Roberto Klug gegen den TSV Crailsheim. Mit 13 Punkten aus elf Spielen steht der VfL aktuell auf dem ersten Abstiegsplatz (Rang 15) und benötigt dringend Punkte. Die Heininger Mannschaft sollte also gewarnt sein, vor allem weil in Punkto direkter Vergleich einiges für die Sindelfinger spricht (4 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage, bei einem Torverhältnis von 20:6).

Zuschauer (bis max. 250) sind herzlich willkommen. Für Verpflegung während der Partie ist wie immer bestens gesorgt. Auch bezüglich des Ausschanks von alkoholischen Getränken konnte mittlerweile eine Lösung mit der Gemeinde gefunden werden. Im Clubhaus kann Alkohol ausgeschenkt werden, der allerdings nicht mit zum Spielfeld mitgenommen werden darf. Im Grillwagen wird es keine alkoholischen Getränke zu erwerben geben. Auf dem kompletten Sportgelände herrscht außerdem durchgehend Maskenpflicht.

Durch die vorgeschriebene Aufnahme der Kontaktdaten kann es zu Verzögerungen im Kassenbereich kommen. Wir empfehlen das Kontaktformular (https://www.1-fc-heiningen.de/documents/corona/Datenerhebungsbogen.pdf) bereits zu Haus auszufüllen, um Wartezeiten zu vermeiden. Wir bitten wie immer um Einhaltung der Hygienevorschriften und vor allem um Einhaltung der Abstände und der Maskenpflicht.

Nachholtermin 11. Spieltag Verbandsliga Württemberg

1. FC Heiningen – VfL Sindelfingen| Mittwoch, 28.10.2020 – 19.00 Uhr | Voralb-Arena

ENTWARNUNG

Der zum Wochenende noch ausstehende Corona-Test traf am gestrigen Sonntag ein und fiel negativ aus.

Mannschaft ab heute wieder am Ball.

H 250x200Zwei Trainingseinheiten und das Heimspiel gegen den VfL Sindelfingen fielen dem ausstehenden Corona-Testergebnis zum Opfer. Glücklicherweise ging gestern Nachmittag frohe Kunde durch die WhatsApp-Gruppe der Heininger Verbandsliga-Kicker. Das Testergebnis ist negativ. Somit können die Mannen von Cheftrainer Denis Egger heute Abend wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Alle Betroffenen sind nach wie vor bei bester Gesundheit, was die wohl wichtigste Nachricht ist.

Durch die Verschärfung der Corona-Verordnung werden sich beim FCH einige Änderungen ergeben. Sobald alles aufgearbeitet ist versorgen wir Euch mit den Infos zum neuen Hygienekonzept.

Bereits jetzt steht fest, dass beim Auswärtsspiel am kommenden Samstag bei Türk Spor Neu-Ulm Maskenpflicht auf dem kompletten Sportgelände gilt. Auch hier werden wir in Kürze noch weitere Details bekannt geben.

Bleibt Gesund!

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.