blackandyellow 1200

DREI PUNKTE AM GRÜNEN TISCH

Das verlorene Heimspiel gegen den SV Bonlanden wandelt sich am grünen Tisch in einen 3:0-Heimsieg.

Nicht teilnahmeberechtigter Spieler beim SV Bonlanden.

fch logo 250Der im Tabellenkeller feststeckende Voralb-Club bekommt im Nachgang drei Punkte am grünen Tisch zugesprochen. Im Heimspiel gegen den SV Bonlanden vor zwei Wochen wurde beim SV Bonlanden in der 74. Spielminute der ehemalige Heininger Spieler Suwaibu Sanyang eingewechselt. Den FCH-Offiziellen fiel kurz nach der Einwechslung auf, dass dieser nicht auf dem Spielberichtsbogen vermerkt war und somit keine Teilnahmeberechtigung vorlag. Auch dem Schiedsrichter war der Fauxpas der Bonlandener nicht entgangen und der Vorfall wurde im Spielbericht vermerkt.

Noch in der Nacht zum Samstag legte der FCH fristgerecht Einspruch beim Sportgericht der Verbands- & Landesligen ein und bekam nun nach Ablauf aller Fristen Recht. Abteilungsleiter Steffen Bantle dazu: „Das ist natürlich bitter für den SV Bonlanden, der sich sportlich gegen unser Team durchsetzen konnte, aber die Regeln müssen nun mal eingehalten werden.“

Mit den drei zugesprochenen Punkten gibt der FCH die rote Laterne an den 1. FC Frickenhausen weiter. Der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen verkleinert sich auf sechs Punkte.

FCH STELLT NEUEN TRAINER VOR

Die Heininger Landesligafußballer trainieren seit Donnerstagabend unter ihrem neuen Trainer Metin Kartal.

Frischer Wind nun dringend nötig.

kartalLange haben sich die Verantwortlichen beim Voralb-Club Zeit gelassen, den passenden Übungsleiter zu finden, nun wurde er am Donnerstagabend der Mannschaft vorgestellt. Der neue Mann an der Heininger Seitenlinie ist Metin Kartal. Der 40-jährige Lehrer, Wohnhaft in Birenbach, wird bereits am Samstag beim Auswärtsspiel in Waldhausen auf der Trainerbank Platz nehmen. Für die Eingewöhnungsphase bekommt Kartal Unterstützung vom bisherigen Interimstrainer Steffen Bantle.

Der Inhaber der Übungsleiter C-Lizenz soll den FCH zurück in ruhiges Fahrwasser bringen. Steffen Bantle dazu: „Wir hatten hervorragende Gespräche mit Metin und er hatte viele interne, wie auch externe Befürworter. In den Gesprächen haben wir nicht lange um den heißen Brei herumgeredet. Metin hat sich Spiele unserer Mannschaft angeschaut und weiß genau, worauf er sich hier bei uns einlässt. Es hätte nichts gebracht, hier vorab irgendetwas schön zu reden. Wir haben vollstes Vertrauen in Metin und glauben, dass er das definitiv vorhandene Potential unserer Mannschaft ausschöpfen kann und unser Team in ruhiges Fahrwasser geleitet.“

Kartal spielte in seiner Laufbahn bei zahlreichen namhaften Vereinen. Dazu gehören unter anderem der VfR Aalen, der 1. FC Normannia Gmünd, die Sportfreunde Dorfmerkingen, der 1. Göppinger SV, der 1. FC Eislingen, der TSV Crailsheim, sowie der TSGV Waldstetten. Seine Trainerlaufbahn hatte bislang drei Stationen. Über den TSGV Waldstetten ging es nach Wäschenbeuren, ehe er den FV Faurndau erfolgreich von der Kreisliga A in die Bezirksliga führte und in der neuen Liga an seine Erfolge anknüpfte. In seiner Freizeit beschäftigt sich der Fan des 1. FC Kaiserslautern am liebsten mit Fußball, Reisen und Fachliteratur.

In Sachen Spielsystem und -Philosophie will sich Kartal aktuell noch nicht endgültig festlegen: „Wir werden den Stil spielen, der zu unserer Mannschaft passt. Dazu muss ich die Mannschaft aber erst noch genauer kennenlernen. Gerne arbeite ich aber mit den Tugenden „gallig“, „aggressiv“, hochverteidigend und gut im Umschaltspiel. Angesprochen auf seine Beweggründe für das Engagement beim FCH antwortete Kartal folgendes: „Ich möchte gerne die Herausforderung annehmen, einen gut strukturierten Verein, wie den 1. FC Heiningen, zu alter Stärke zurück zu führen.“

Wir heißen Metin beim FCH herzlich willkommen und wünschen alles Gute für die neue Aufgabe.

AUSWÄRTSFAHRT NACH NERESHEIM

Am heutigen Samstag steht das dritte Auswärtsspiel der Saison an. Für unser Team geht es zum SV Neresheim.

Anspiel um 15.30 Uhr

FCH ontour 250Beim oder gegen den SV Neresheim hat der FCH noch nie gespielt, dafür reiste der FCH-Tross schon zahlreiche Male in den Neresheimer Teilort Dorfmerkingen. Am heutigen Samstag um 15.30 Uhr steht nun das erste Duell mit dem SVN auf dem Plan, der sich mittlerweile bereits in seiner vierten Landesligasaison befindet. Sechs Punkte aus vier Spielen holten die Neresheimer in der aktuellen Saison. Mit einem Sieg kann der FCH in der Tabelle an Neresheim vorbeiziehen. Während der FCH nach wie vor auf Trainersuche ist, haben die Gastgeber seit zwei Jahren mit Andreas „Bobo“ Mayer einen prominenten Mann an der Seitenlinie.

Beim Auswärtsspiel kann Interimstrainer Steffen Bantle wieder auf die Dienste von Armin Husic, Anthony Coppola (beide letzte Woche privat verhindert) und Justin Hrabar (zurück aus dem Urlaub) zurückgreifen. Nicht mit dabei sein wird Abwehrchef Robin Reichert, der privat verhindert ist.

Das Ziel ist klar gesteckt: Es soll etwas zählbares vom Härtsfeld mit an die Voralb gebracht werden.

Für alle Kurzentschlossenen gibt es noch die Möglichkeit der Mitfahrt im Mannschaftsbus. Abfahrt, zum Unkostenpreis von 8,- € pro Person, ist um 12.15 Uhr an der Voralbhalle.

TESTSPIEL IN HATTENHOFEN

Am morgigen Dienstag steht das nächste Testspiel für unser Team auf dem Programm. Um 19.30 Uhr empfängt das Team von Cheftrainer Fabio Morisco auf dem Rasenplatz in Hattenhofen den VfL Kirchheim.

Testspiel auf Rasen

fch logo 250Am Wochenende absolvierte die neu formierte Heininger Mannschaft ein Testspiel beim 1. FC Eislingen und musste sich am Ende mit 2:0 geschlagen geben. Besser machen soll es die Mannschaft von Headcoach Fabio Morisco am morgigen Dienstagabend gegen den VfL Kirchheim. Die Kirchheimer werden vom ehemaligen Heininger Spieler Armin Ohran gecoacht. Da das Stadion in Kirchheim gesperrt ist und beide Teams den Test gerne auf einem Rasenplatz absolvieren wollen, wurde das Spiel nach Hattenhofen verlegt. Für Speis und Trank sorgt als ausrichtender Verein der TSGV Hattenhofen. An dieser Stelle schonmal vielen Dank!

ASCHERL KEHRT ZUM FCH ZURÜCK

Mit Noah Ascherl kehrt ein ehemaliger Heininger Jugendspieler ab der neuen Saison zurück an die Voralb. Der 17-jährige wechselt von den A-Junioren des TSV Weilheim zum FCH.

Zurück zu den Wurzeln.

ascherlDer Name Ascherl ist in Heiningen alles andere als unbekannt. Timo Ascherl, Vater von Noah, war einige Jahre beim FCH als Co-Trainer von Tobias Flitsch tätig. Außerdem trainierte er nebenbei noch den Heininger Nachwuchs. Unter seinen damaligen Jugendspielern war auch Sohn Noah, der nun zu seinen Wurzeln zurückkehrt. Vor dem FCH spielte der 17-jährige angehende Student bei seinem Heimatverein TSGV Hattenhofen. Vom FCH zog es ihn zum TSV Weilheim. Im B-Junioren-Alter lockten die Ulmer Spatzen den in Hattenhofen wohnhaften Linksfuß an die Donau, ehe es bei den A-Junioren dann wieder zurück nach Weilheim ging. Der FC Bayern München Fan wäre noch ein Jahr bei den A-Junioren spielberechtigt, hat sich aber dazu entschieden bereits vorzeitig den Sprung in den Aktivenbereich zu wagen. Auf seine Gründe für diese Entscheidung angesprochen antwortet der Offensivspieler folgendes: „Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln und hatte bei meinem ehemaligen Jugendverein das beste Gefühl das hinzubekommen.“

Wir freuen uns, dass du wieder zu „Black&Yellow“ zurückkehrst und wünschen die nur das beste für die neue Saison. Herzlich Willkommen!

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.