blackandyellow 1200

NEUER MITTELFELDAKTEUR

Tobias Kubitzsch wechselt vom TSGV Waldstetten an die Voralb.

Verfasst von Timo Rees

Mit Max Hölzli verliert der FCH in der kommenden Saison einen wichtigen Baustein im Mittelfeld. Neuzugang Tobias Kubitzsch soll helfen, die hinterlassene Lücke zu schließen.

kubitzsch vorstellungDer 24-jährige zentrale Mittelfeldspieler begann seine fußballerische Laufbahn in Backnang und schnupperte dort bereits in jungen Jahren „Verbandsligaluft“. Im Jahre 2017 zog es ihn zum TSGV Waldstetten. Gleich im ersten Jahr bei den „Löwen“ gelangen ihm in 29 Spielen satte elf Treffer. Nach vier Jahren verspürte der Sympathisant des FC Bayern München den Reiz nach einer neuen Herausforderung, welche er nun beim Voralb-Club gefunden hat. Beruflich leistet der 1,79m große und in Plüderhausen wohnhafte „Tobi“ aktuell sein Referendariat ab.

Denis Egger äußerte sich wie folgt zum Neuzugang: „Mit Tobias Kubitzsch können wir einen Neuzugang präsentieren, der das Potential hat die Lücke des Abgangs von Max zu kompensieren. Er ist ungefähr im selben Alter und ein ähnlicher Spielertyp. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit.“

Der sportliche Leiter Steffen Bantle ergänzt: „In den Spielen gegen Waldstetten ist Tobias immer aufgefallen und herausgestochen, deshalb freue  es mich, dass er sich für den FCH entschieden hat.“

Zu seinen Beweggründen zum Wechsel an die Voralb gefragt entgegnete Kubitzsch folgendes: „Mein Ziel ist es mich ständig weiterzuentwickeln, weshalb der Wechsel in die Verbandsliga für mich der logische nächste Schritt war. Nach tollen Gesprächen mit den Verantwortlichen ging dann auch alles recht schnell und ich freue mich sehr auf die kommende Saison beim FCH.“

Auch FCHOnline freut sich auf die kommende Saison mit Tobias und begrüßt ihn recht herzlich bei „Black&Yellow“.

TALENT IM ANFLUG

Luca Grosshart vom SV Bonlanden wechselt an die Voralb.

Verfasst von Timo Rees

Es geht Schlag auf Schlag. Heute dürfen wir den dritten Neuzugang beim Voralb-Club präsentieren. Mit Luca Grosshart vom SV Bonlanden gelang es den Offiziellen einen talentierten Nachwuchsspieler an die Voralb zu lotsen.

grosshart vorstellung„Grossi“, wie der 1,90m groß gewachsene Luca von seinen Freunden genannt wird, lief bereits in den Jugendtrikots einiger namhafter Clubs auf und genoss eine fabelhafte Ausbildung. Zu seinen Jugendvereinen gehören die Stuttgarter Kickers und der SSV Reutlingen. Mit dem Wechsel in den Aktivenbereich zog es den Mittelfeldakteur (Lieblingspositionen 6, 8 oder 10) zum SV Bonlanden. Viele Spiele konnte Luca für den SVB allerdings verletzungs- & coronabedingt nicht absolvieren. Für die neue Saison sucht der Student der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim eine neue Herausforderung.

„Nach mehrmaligem Verletzungspech will ich die Chance nutzen höherklassig Fußball zu spielen. Die Gespräche mit den Heininger Verantwortlichen verliefen sehr positiv, sodass ich nicht lange überlegen musste mich „Black&Yellow“ anzuschließen“, gab der 21-jährige Sympathisant des FC Bayern München zu Wort.

Der Heininger Cheftrainer Dennis Egger freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir haben schon oft gezeigt, dass der FCH ein Sprungbrett für junge und talentierte Spieler sein kann. Ich bin gespannt wie sich Luca auf dem Platz entwickelt und freue mich auf die Zusammenarbeit“.

Ebenso freut sich der sportliche Leiter Steffen Bantle: „Wir bieten talentierten Nachwuchsleuten gerne die Chance, sich in einer höherklassigen Liga zu beweisen und sich zu entwickeln. Das ist der Weg, den wir eingeschlagen haben, um Talenten aus der Region diese Möglichkeit zu gewähren.“ Bantle ließ außerdem verlauten, dass der FCH für die kommende Saison erneut ein konkurrenzfähiges Team an den Start bringt. Entsprechend blickt er auch hoffnungsvoll positiv in die Zukunft.

Die ganze FCH-Familie heißt Luca recht herzlich willkommen.
Auch FCHOnline wünscht jede Menge Freude und sportlichen Erfolg beim 1. FC Heiningen.

NEUER KEEPER

Torspielertalent Marius Bleichner schließt sich dem FCH an.

Verfasst von Timo Rees

Hinter den Kulissen wird beim Voralb-Club nach dem feststehenden Saisonabbruch eifrig am Kader für die neue Saison gebastelt. Mit Marius Bleichner wechselt ein junges Torspielertalent von den A-Junioren des 1. Göppinger SV zu „Black&Yellow“.

Bleichner vorstellungTorspielertrainer Heiko Oßner freut sich auf einen jungen und talentierten Keeper in seinen Reihen. „Es macht mir besondere Freude, junge Torspieler zu trainieren und weiterzuentwickeln. Ich bin gespannt auf die ersten Einheiten mit ihm“, kommentierte Heiko Oßner die Neuverpflichtung.

Co-Trainer Oliver Hrabar bläst ins selbe Horn: „Ich kenne Marius schon aus seiner Jugendzeit beim TSV Weilheim. Er hat dort einen guten Eindruck bei mir hinterlassen, deshalb freue ich mich auf die gemeinsame Zeit beim FCH“.

Der 1,86m große Bayern-Fan begann das Fußballspielen bei den Bambinis des TSV Sparwiesen, für die er bis zur D-Jugend die Kickstiefel schnürte. Über den 1. Göppinger SV zog es den Schüler für vier Jahre in die Jugendabteilung des TSV Weilheim. Anschließend folgte im ersten A-Juniorenjahr ein Wechsel zum 1. FC Normannia Gmünd, von wo er nach nur einer Saison wieder zum Göppinger SV wechselte.

„Der FCH war mir vom ersten Moment an Sympathisch. Der Wechsel nach Heiningen ist eine große Herausforderung für mich, die ich aber gerne annehmen will, um mich persönlich weiterzuentwickeln“, sagt Marius zu seinen Beweggründen zum Wechsel an die Voralb. Sicherlich kann der kürzlich 19 Jahre alt gewordene Marius von seinem Kollegen und Namensvetter Funk, sowie Emre Tekin einiges lernen, um seine persönlichen Ziele zu erreichen.

Der sportliche Leiter Steffen Bantle ergänzt: „Um die Entwicklung von Marius voranzutreiben ist natürlich auch Spielpraxis vonnöten. Sollte der 19-jährige diese in der Verbandsliga zunächst nicht sammeln können, steht er auch für Einsätze in der zweiten Mannschaft zur Verfügung."

FCHOnline heißt Marius herzlich Willkommen und wünscht ihm die Erfüllung seiner Wünsche.

WEITERE ABGÄNGE

Kader nimmt Konturen an. Abgänge stehen fest.

Verfasst von Marius Funk

Für die kommende Spielzeit wurden bereits Nägel mit Köpfen gemacht. Das Gesicht des Kaders 2021/22 nimmt konkrete Form an. Dennoch verabschieden sich neben Max Hölzli und Marvin Leonhardt fünf weitere Spieler.

nuding 2021Marius Nuding: Marius wechselte im Sommer 2019 vom Landesligisten TSV Schornbach ins schöne Voralbgebiet. In seiner ersten Saison etablierte er sich direkt als Stammspieler und gefiel vor allem durch seine kämpferische Art. Durch seine Erfahrung führte er das Team im Mittelfeld lautstark durch die eine oder andere Partie.

Ein komplizierter Zehenbruch während der Vorbereitung zur aktuellen Runde bremste ihn allerdings stark ein. Durch die Corona bedingte Unterbrechung im November konnte er leider in dieser Saison noch kein Pflichtspiel absolvieren.

Der hohe Zeitaufwand durch seine Selbstständigkeit und den weiten Fahrtweg, haben Marius die Entscheidung gebracht, im Sommer nach Straßdorf als Spieler-Co-Trainer zu wechseln. Auch menschlich wird der Abgang von ihm eine kleine Lücke reißen.

holzheu 2021Dominik Holzheu: Dominik wechselt nach einer Saison zum Voralbnachbarn TSV Bad Boll. Nach einem guten Beginn beim FCH inklusive toller Leistung im WFV-Pokal gegen Türkspor Neu-Ulm , hatte Dominik mit einem schwierige und langfristigen Bandscheibenvorfall zu kämpfen. Dieser sorgte dafür, dass „Dome“ den Trainingsbetrieb komplett einstellen musste und somit das Torhüter-Duo Funk/Tekin nicht mehr sportlich angreifen konnte.

Beim TSV Bad Boll verspricht sich der sympathische 27-jährige, der auch bei Heiko Oßners Torwartschule engagiert ist, mehr Spielzeit und eine Stammposition in der Landesliga.

nicolosi 2021Roberto Nicolosi: Roberto kam im Sommer 2019 von den A-Junioren des 1.FC Normannia Gmünd. Der sympathische Italiener hatte immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und kam bei seinen Mitspielern bestens an.

Zehn Verbandsliga-Einsätze absolvierte der Linksfuß für Black&Yellow. Um mehr Spielpraxis in seinen jungen Jahren zu sammeln, verlässt er den FCH in Richtung Waldstetten.

schropp 2021Jan-Lukas Schropp: “Janni” kam im Winter der letzten Saison nach Heiningen und konnte mit einer ausgezeichneten fußballerischen Ausbildung überzeugen. Allerdings machten ihm einige Verletzungen zu schaffen und so konnte er leider keinen Pflichtspiel-Einsatz für Heiningen verzeichnen. Auch er versucht sein Glück bei einem anderen Verein, dem TSV Bad Boll.

lutolli 2021Altin Lutolli: Altin wurde im vor der Saison von den A-Junioren des Liga- Konkurrenten Hofherrnweiler-Unterrombach verpflichtet. Durch seine athletischen Körpermaße versuchten die Trainer ihn des häufigeren als Innenverteidiger aufzustellen, wo er auch durch seinen guten Spielaufbau überzeugen konnte. Allerdings konnte er sich auf dieser Position leider nicht an den „erfahrenen Hasen“ vorbeikämpfen und somit sucht auch er eine sportliche Veränderung.

Alle Abgänge hinterlassen beim 1. FC Heiningen einen äußerst positiven Eindruck. Sie werden weiterhin viele Freunde im Krautgarten haben. FCHonline bedankt sich bei jedem einzelnen ganz herzlich für das großartige Engagement und wünscht ihnen für die Zukunft, sportlich und persönlich, nur das Beste!

Zeitnah stellen wir den Kader für die neue Saison vor.

ERSTER NEUZUGANG

Lars Grünenwald wechselt vom SV Ebersbach zum Voralb-Club.

Verfasst von Timo Rees

Mit der Weiterverpflichtung eines Großteils des jetzigen Kaders steht das Grundgerüst des 1. FC Heiningen für die kommende Saison. Punktuell soll die Mannschaft noch verstärkt werden, um die Abgänge zu kompensieren. Die erste Verstärkung kommt in Person von Lars Grünenwald.

gruenenwald vorstellungDer Heininger Cheftrainer Denis Egger freut sich bereits auf seinen Neuzugang. „Lars will den nächsten Schritt machen und zeigte sich bei den Gesprächen hochmotiviert auf seine neue Aufgabe“, ließ Egger verlauten. Auch Teammanager Steffen Bantle, der den Deal schlussendlich einfädeln konnte, äußerte sich positiv über die Gespräche mit dem Neuzugang.

Der 23-jährige Fan des VfB Stuttgart sieht sich im zentralen Mittelfeld zu Hause, ist aber vielseitig einsetzbar. Seine fußballerische Laufbahn begann er beim TSGV Albershausen. Über den VfL Kirchheim zog es „Lasse“, wie er von seinen Freunden gerufen wird, noch in der Jugend zum SV Ebersbach. Dort entwickelte sich der gelernte Physiotherapeut über die Jahre zum absoluten Leistungsträger des Landesligateams und führte dieses zuletzt sogar als Kapitän aufs Feld.

Lars Grünenwald über seine Beweggründe zum Wechsel zu „Black&Yellow“: „Ich will persönlich die nächsten Schritte in meiner Entwicklung machen und meine Leistungen in der höheren Liga bestätigen. Der FCH ist eine der Top-Mannschaften der Region, deshalb war nach den positiven Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen gleich klar, dass ich komme.“

FCHOnline begrüßt Lars recht herzlich beim Voralb-Club und wünscht ihm nur das beste für die gemeinsame Zeit.

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.