blackandyellow 1200

TESTSPIELE AM WOCHENENDE

Am Ende der schweißtreibenden zweiten Trainingswoche stehen gleich zwei Vorbereitungsspiele auf dem Programm.

Die Heininger Verbandsligakicker testen am Freitag um 19.00 Uhr gegen die U19-Junioren der Stuttgarter Kickers. Am Samstag ist der FCH dann um 15.00 Uhr beim aktuellen Club von Ex-Cheftrainer Tobias Flitsch zu Gast.

kriks neckarremsNach dem 3:3-Remis im ersten Testspiel nach der langen Zwangspause, freut sich die Mannschaft nun auf weitere Standortbestimmungen. Nach der ersten harten Trainingswoche, in der das Hauptaugenmerk der Trainer im Fitnessbereich lag, arbeitet die Egger-Elf in dieser Woche viel mit Ball und studiert das geplante Spielsystem ein. „Wie gut die Jungs das in der Kürze der Zeit schon verinnerlicht haben, werden wir spätestens am Freitag gegen das Nachwuchsteam der Stuttgarter Kickers sehen“, meint Denis Egger und Co-Trainer Oliver Hrabar schiebt hinterher: „Wir und auch die Kickers wollten unbedingt auf einem Rasenplatz spielen. Dass das Spiel nun auf dem neuen Platz in meinem Heimatort stattfindet, freut mich persönlich natürlich sehr.“ Anspiel der sicherlich interessanten Testpartie gegen die Degerlocher Youngsters ist um 19.00 Uhr.

Kein Stück weniger spannend wird es dann am Samstag, wenn der FCH im Eybacher-Tal zu Gast ist. Seit vergangenem Sommer wird der Traditionsclub von keinem geringeren als unserem langjährigen Erfolgscoach Tobias Flitsch trainiert. Die Mannschaft aus der Fünftälerstadt lieferte erst am vergangenen Wochenende einen ersten Achtungserfolg, als sie sich dem in der Verbandsliga favorisierten TSV Essingen erst durch einen späten Strafstoßtreffer mit 1:0 geschlagen geben musste. Der SC steckt aktuell in einem größeren Umbruch und will um die vordersten Tabellenplätze in der Landesliga 2 mitspielen. Gerne erinnern man sich an die immer spannenden Duelle in der Landesliga zurück und freut sich auf das Wiedersehen. Los geht es am Samstag um 15.00 Uhr.

Interessierte Zuschauer sind herzlich eingeladen, die Spiele zu verfolgen. Allerdings gilt zu beachten, dass wegen der aktuell geltenden Corona-Regelungen lediglich 100 Zuschauer zugelassen sind. Früh kommen lohnt sich also.

Freitag, 24.07.2020, 19.00 Uhr – Sportgelände TSV Sparwiesen – Holbeinstrasse – 73066 Uhingen (Sparwiesen)
1. FC Heiningen – SV Stuttgarter Kickers (U19)

Samstag, 25.07.2020, 15.00 Uhr – Stadion Eybacher Tal – 73312 Geislingen
SC Geislingen – 1. FC Heiningen

NOCH EIN NEUZUGANG

Yücel Uluköyli bekommt Chance im „Black&Yellow“-Verbandsliga-Kader 2020/21. Von M. O. Merz

Vom Landesligisten SV Ebersbach wechselt Yücel Uluköyli zum 1. FC Heiningen. Der 28-Jährige ist vielseitig einsetzbar: Am liebsten agiert er im Mittelfeld, bringt aber auch Erfahrungen in der Abwehr mit. Teammanager Steffen Bantle, der den Transfer einleitete, traut dem 1,78m großen, in Weilheim lebenden Rechtsfuß durchaus einiges beim Voralb-Club zu.

uluköylü vorstellung„Ich habe mich über Steffens Anruf sehr gefreut“, berichtet Uluköyli, „und nehme die Herausforderung, höherklassig spielen zu können, gerne an. Ich werde mich richtig reinhängen und alles geben, um mir einen Stammplatz zu erkämpfen.“

Er trifft in Heiningen auf eine Reihe von ehemaligen Weilheimer Kameraden. „Das wird mir den Einstieg sicher erleichtern“, glaubt der studierte Bauphysiker, der seine Brötchen in einem Esslinger Ingenieurbüro verdient.
Im internationalen Fußball schlägt sein Herz für Fenerbahce Istanbul. Auf einen Spieler, im Sinne eines Idols, ist er nicht fixiert.

Yücel ist ein treuer Typ: Von den Bambini an kickte er die ganze Juniorenzeit nur für den TSV Weilheim. Erst nach dem Landesliga-Abstieg der Aktiven, für die er seit seinem 18. Lebensjahr im Einsatz war, verließ er die Teckstädter in Richtung Ebersbach. Bei den Filstal-Ebern des SV lief er die letzten beiden Runden regelmäßig auf.

Im Heininger Krautgarten ist Yücel Uluköyli herzlich willkommen. Wir wünschen ihm viel Erfolg, Spaß und Freude im Egger-Team!

TALENTSCHMIEDE

Altin Lutolli im Verbandsliga-Kader des 1. FC Heiningen. Von M. O. Merz

Ein 19-jähriger Nachwuchsspieler wechselt von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach zum Voralb-Club. Altin Lutolli lebt in Donzdorf und beginnt demnächst sein letztes Lehrjahr als Kfz-Mechatroniker in der Stadt am Messelberg. Highlights seiner Juniorenlaufbahn waren bisher zweifellos die Einsätze in der U17 und U19-Nationalmannschaft des Kosovo, dem Heimatland seiner Familie. Immerhin flog er dazu u.a. zu einem internationalen Turnier in die Türkei.

lutolli vorstellungMit vier Jahren schnürte Altin bereits zum ersten Mal die Kickstiefel beim Heininger Namensvetter im Lautertal. Seine Jugendstationen waren danach der FC Eislingen, VfR Aalen und der FC Heidenheim. Zurück in Aalen spielte er nochmals bei den U17 und U19-Junioren, ehe es ihn im zweiten U19-Jahr in den Teilort Hofherrnweiler zog.

„Ich überlegte mir intensiv, wo ich den Sprung zu den Aktiven machen soll und will es nun in der Verbandsliga schaffen“, schildert der selbstbewusste, 1,91m große Youngster seine Motivation bei „Black&Yellow“ anzuheuern. Der Linksfuß auf der Außenbahn versichert: „Natürlich weiß ich, dass ich da richtig Gas geben muss, um diese große Aufgabe zu meistern.“

Altin Lutolli ist Fan von Juventus Turin. Sein Idol, dem er nacheifert, ist deren Topstar Christiano Ronaldo.

„Gerne bieten wir talentierten Nachwuchsleuten die Chance, sich in einer höherklassigen Liga zu entwickeln“, erläutert FC-Headcoach Denis Egger und bekennt: „Wir sind ein Ausbildungsklub und freuen uns immer wieder, wenn einer das Sprungbrett nach oben zu nutzen versteht.“

Willkommen beim FCH, Altin! Wir drücken dir zur Erfüllung deiner Träume die Daumen.

IM AUGUST GEHT ES WIEDER LOS

Die neue Saison wirft ihren Schatten voraus. Nach mehr als drei Monaten ohne unseren geliebten Fußballsport wurde heute der Saisonstart terminiert.

Um 16.00 Uhr flatterte die frohe Kunde aus Stuttgart in die Postfächer der Vereine. Der Termin zum Start der neuen Saison steht. Möglich macht dies die neue „Corona Verordnung Sport“ des Kultusministeriums und des Sozialministeriums des Landes Baden-Württemberg, die am kommenden Mittwoch in Kraft treten wird.

Egger 2019 20„Wir sind froh, dass es endlich wieder losgeht, aber eigentlich hatten wir mit einem Start erst im September gerechnet. Die Terminänderung auf den Saisonstart am 22.08. wirft nun natürlich unseren kompletten Vorbereitungsplan über den Haufen“, lässt FCH-Chefcoach Denis Egger verlauten. Der Vorbereitungsplan war grade erst fertiggestellt und hätte heute seinen Weg zur Mannschaft gefunden. Die Spieler müssen sich nun noch ein wenig gedulden und wohl bereits eine Woche früher zum Auftakt erscheinen. Hrabar 2019 20„Eigentlich wollten wir am 20.07. mit dem Training starten, der neue Termin wird dann wohl der 13.07.“ fügt Co-Trainer Oliver Hrabar hinzu. Einig ist man sich im Heininger Trainerteam über die Tatsache, dass nun endlich Klarheit herrscht und die Planungen konkretisiert werden können. Der Ärger über die Mehrarbeit mit dem neuen Vorbereitungsplan war somit schnell wieder vergessen.

Zum ersten Pflichtspieleinsatz wird es beim Voralb-Club bereits am 08.08. kommen. Für diesen Termin ist die erste Runde im DB Regio-WFV-Pokal angesetzt. In den Wochen zuvor stehen zahlreiche Testspiele und ein schweißtreibender Trainingsplan auf dem Programm.

FCH-Online hält Euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Die Termine der überbezirklichen Wettbewerbe im Überblick:

Saisonstart am 22./23.08.2020

Oberliga Baden-Württemberg

Verbandsliga Württemberg

Landesliga 1

Landesliga 2

Landesliga 3

Landesliga 4

DB-Regio-wfv-Pokal 2019/2020

01.08.20 Viertelfinale

08.08.20 Halbfinale

Finale Termin noch offen

DB-Regio-wfv-Pokal 2020/21

08.08.20 1. Runde

15.08.20 2. Runde

19.08.20 3. Runde

WICHTIGER TRANSFER

Marvin Leonhardt vom Göppinger SV verstärkt den Verbandsligisten 1. FC Heiningen. Von M. O. Merz

Mit dem 25-Jährigen vom Kreisstadt-Oberligisten kommt Denis Eggers Wunschspieler zum Voralb-Club. „Marvin ist genau der Typ, den ich auf der Innenverteidigerposition haben wollte“, berichtet der „Black&Yellow“-Headcoach. Sein Assistent Oliver Hrabar erläutert: „Wir freuen uns alle auf ihn. Damit schließen wir eine eventuell entstandene Lücke im Kader.“

leonhardt vorstellung 500Der 1,84 m große Rechtsfuß, der höherklassige Erfahrung auf beiden zentralen Verteidigerseiten mitbringt, begann seine Karriere bei den Bambini des VfL Kirchheim. Dort kickte er übrigens mit einem gewissen Tim Roos zusammen, der jetzt in seine dritte Heininger Saison startet. Die nächste Station waren die U-16-Junioren der Stuttgarter Kickers. Seine A-Junioren-Zeit verbrachte Marvin beim 1. FC Kaiserslautern. Auf dem „Betze“ war er noch ein Jahr in der Regionalliga-Truppe der Pfälzer aktiv, ehe er in Neckarelz (ebenfalls RL) anheuerte. Danach ging es nach Neckarsulm. Mit der SU stieg er in die Oberliga auf. Er studierte seinerzeit in Heilbronn und wechselte nach einer weiteren Spielzeit bei der Sport-Union aus beruflichen Gründen zum Konkurrenten an die Göppinger Hohenstaufen Straße. Marvin Leonhardt arbeitet als Account-Manager bei einem namhaften Automobilzulieferer in Esslingen.

„Denis Egger rief mich an und wir hatten auf Anhieb ein gutes Gespräch“, berichtet der in Weilheim lebende Defensivspezialist vom ersten Kontakt. „Der Trainer kümmerte sich weiter um mich, es entstand rasch Vertrauen. Er gab mir einfach ein gutes Gefühl. So fiel mir die Entscheidung nicht so schwer.“ Zudem kennt Marvin schon einige Spieler seines neuen Klubs und weiß um den hervorragenden Teamgeist. „Ich freue mich auf die neue Saison und erwarte eine schnelle Integrierung.“ Er meint, mit seiner Qualität der Mannschaft helfen zu können und will mit dem Team in der Verbandsliga einen einstelligen Tabellenplatz anpeilen.

Marvin drückt dem VfB Stuttgart die Daumen für den Aufstieg. Als Spieler bewundert er Real Madrids Sergio Ramos. Den Kapitän und Rekordspieler der spanischen Nationalmannschaft sieht er seit langen Jahren als komplettesten Akteur.

Herzlich willkommen Marvin Leonhardt - wir wünschen jede Menge Spaß und viel Erfolg!

„Unser Verbandsliga-Kader hat schon eine ziemlich komplette Form angenommen“, sagt Edmund Funk. Der Sportliche Leiter fügt hinzu: „Wir bringen erneut ein konkurrenzfähiges Team an den Start. Dementsprechend sind wir, auch angesichts der schwierigen Zeit, recht zufrieden und blicken hoffnungsvoll in die Zukunft.“

Möge Corona einen einigermaßen pünktlichen Rundenstart erlauben.

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • rees

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.