blackandyellow 1200

TSV Berg – 1.FC Heiningen

TSV Berg – 1.FC Heiningen 4:1(3:0)

Der FCH verpennt auswärts wieder einmal die Anfangsphase und fängt sich drei Tore binnen 20 Minuten ein. Trotz anschließend deutlicher Leistungssteigerung muss der Voralb-Club am Ende ohne Punkte die Heimreise antreten.

berg fchEs waren noch keine acht Minuten gespielt, da zappelte das Leder bereits das erste Mal im Heininger Netz. Vlad Munteanu bekam das Leder über die Heininger Abwehr gespielt und ging alleine in Richtung Tor. Marius Funk im Heininger Kasten blieb lange auf den Beinen, aber Munteanu ließ sich nicht beeindrucken, umkurvte Funk und schob den Ball ins verwaiste Heininger Tor. Auf der Gegenseite hatte Florijan Ahmeti umgehend die Chance wieder auszugleichen, aber nach Querpass von Dogukan Dogan konnte er den Ball aus vollem Lauf nicht im Tor unterbringen. Die Hausherren blieben am Ball und drängten auf den zweiten Treffer, der nur eine Minute später auch fallen sollte. Enes Demircan wurde auf dem rechten Flügel freigespielt und versenkte den Ball in der elften Minute aus spitzem Winkel zum 2:0. Vom FCH kam bis zu diesem Zeitpunkt wenig Gegenwehr. So kam es wie es kommen musste und die Gastgeber erhöhten in der 20. Minute auf 3:0. Luis Pfaumann wurde freigespielt und ging alleine Richtung FC-Keeper Funk, dem er mit seinem Heber keinerlei Abwehrchance ließ. Kurz darauf hatte der TSV Berg in Person von Andreas Frick und Luis Pfaumann zwei Riesenchancen den vierten Treffer zu erzielen, aber FCH-Schlussmann Marius Funk war auf dem Posten und verhinderte Schlimmeres. FC-Coach Denis Egger meldete sich anschließend lautstark zu Wort und äußerte seinen Unmut. Außerdem schickte er seine komplette Ersatzbank bereits nach 20 Minuten zum Aufwärmen. Bis zur Pause passierte nichts mehr und der FCH ging mit einem 3:0-Rückstand in die Pause.

Der zweite Durchgang begann zunächst unspektakulär, der FCH fand aber mittlerweile deutlich besser ins Spiel. Trotzdem war es der TSV Berg, der den nächsten Treffer nachlegen konnte. In der 61. Minute bekam Lennart Ruther, dem die fehlende Spielpraxis anzumerken war, dann den Ball auf Höhe der Mittellinie abgeluchst. Luis Pfaumann ging in vollem Tempo aufs Tor, ließ sich nicht beirren und versenkte das Leder zum zwischenzeitlichen 4:0 in den Maschen. Der FCH steckte nicht auf und blieb weiterhin am Ball. In der 69. Minute wurde André Kriks im Strafraum zu Fall gebracht. Der Unparteiische zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Robin Reichert trat an, übernahm die Verantwortung und verkürzte auf 4:1. Kurz darauf hatte der FCH zwei weitere Großchancen, um zu verkürzen, die allerdings ungenutzt blieben. Somit wurde es nicht mehr spannend und der TSV Berg konnte seinen früh erarbeiteten Vorsprung über die Zeit bringen.

TSV Berg: Constantinescu, Constantinescu, Friedrich, Schuler, Maucher (73. Akyildiz), Frick (65. Gbadamassi) (73. Caltabiano), Pfaumann (62. Hill), Fetscher, Demircan, Munteanu, König

1.FC Heiningen: Funk, Schaal (71. Liebl), Reichert, Rössler, Ruther, Ahmeti, Kern, Uluköylü (46. Kriks), Kubitzsch (46. Arngold), Zaglauer, Dogan (83. Mandir)

Tore: 1:0 Vlad Munteanu (8.), 2:0 Enes Demircan (11.), 3:0 Luis Pfaumann (20.), 4:0 Luis Pfaumann (61.), 4:1 Robin Reichert (69. Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Dr. Max Angenendt (Ulm)

Zuschauer: 100

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • allmendinger
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.