blackandyellow 1200

DEN SCHWUNG NACH BERG MITNEHMEN

Am Samstag ist der 1. FC Heiningen zu Gast beim TSV Berg.

Um 14.30 Uhr pfeift Schiedsrichter Dr. Max Angenendt die Partie an.

H 250x200Die rund zweitstündige Busfahrt in die Nähe von Ravensburg soll für „Black&Yellow“ keinesfalls zur Kaffeefahrt werden. Die Mannschaft von Cheftrainer Denis Egger ist gewillt Punkte mitzubringen. Beim aktuell Tabellenachten wird dies aber alles andere als ein leichtes Unterfangen. „Beim Heimsieg gegen Tübingen hat meine Mannschaft endlich mal wieder hinten die Null gehalten. Da müssen wir dranbleiben und weiterhin hart arbeiten. Unsere Offensive ist immer für Tore gut, also müssen wir versuchen hinten konsequent zu verteidigen“, lässt Denis Egger verlauten. Co-Trainer Oliver Hrabar bläst ins selber Horn und erwartet wieder eine disziplinierte Defensivleistung.

Wie schon vor Wochenfrist gegen den TSV Tübingen kann der FCH auch gegen den TSV Berg eine positive Bilanz aufweisen. Dreimal gab es das Aufeinandertreffen in der Verbandsliga Württemberg bisher und dreimal ging der FCH als Sieger vom Platz. Mit dem TSV Berg wartet aber ein Gegner, der die letzten vier Spiele in Folge ungeschlagen blieb und den Voralb-Club somit mit breiter Brust empfängt. Der TSV wurde in dieser Saison zu Hause außerdem erst einmal geschlagen. Die Vorzeichen für eine spannende Verbandsligapartie stehen also gut.

Interessierte Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen, unser Team auch auswärts zu unterstützen. Bitte beachten Sie unbedingt die vor Ort gültigen Hygieneregeln (Alarmstufe).

18. Spieltag Verbandsliga Württemberg

TSV Berg – 1. FC Heiningen | Samstag, 20.11.2021 – 14.30 Uhr | RAFI-Stadion – Jahnstrasse 17 in 88276 Berg

TÜBINGEN KOMMT

Zum 17. Spieltag der aktuellen Verbandsligaspielzeit empfängt der Voralb-Club am Samstag die TSG Tübingen.

Anspiel zur Winterzeit bereits um 14.30 Uhr

tuebingenBeim neuen Tabellenführer vom SSV Ehingen-Süd verpennte der FCH die erste halbe Stunde und brachte sich damit um die Chance etwas Zählbares mit an die Voralb zu bringen. „Gegen Ende der ersten und in der ersten halben Stunde der zweiten Halbzeit hat mein Team die Vorgaben konsequent umgesetzt. Die zweite Hälfte ging dann ja auch 2:2-Unentschieden aus, aber über die erste halbe Stunde mussten wir am Montag mit der Mannschaft sprechen“, sagt FCH-Cheftrainer Denis Egger und ergänzt „Der Vorwurf geht auch klar an die komplette Mannschaft und nicht nur an die Abwehr. Wir haben schon ganz vorne angefangen Fehler zu machen. Das müssen wir nun endlich abstellen.“ Mit 44 Gegentreffern aus 16 Partien liegen die Heininger Defizite klar auf der Hand. Dem Trainerteam blieben diese Woche drei Einheiten um mit der Mannschaft daran zu arbeiten.

Am Samstag reist mit der TSG Tübingen ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt an die Voralb. Die TSG steht mit aktuell 18 Zählern auf dem 15. Tabellenplatz, also zwei Punkte sowie zwei Plätze vor dem FCH. Mit einem Sieg kann „Black&Yellow“ die TSG überholen. Dreimal gab es das Aufeinandertreffen der beiden Teams im württembergischen Oberhaus bisher und dreimal ging der Voralb-Club als Sieger vom Feld. Zu Hause feierte die Egger-Truppe einen 2:1- und einen 4:1-Sieg. In Tübingen gewann der FCH mit 1:3. Die Vorzeichen für einen weiteren Erfolg stehen also gut.

Interessierte Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen, unser Team zu unterstützen. Bitte beachten Sie unbedingt die vor Ort gültigen Hygieneregeln.

Achtung: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage hat sich der 1. FC Heiningen dazu entschlossen ab dem kommenden Wochenende bei Heimspielen auf die 2G-Regelung zu setzen. Ab sofort ist deshalb beim Zutritt zum Sportgelände eine Impf- oder Genesenen-Bescheinigung vorzulegen. Der Zutritt mit einem negativen PCR- oder Antigenschnelltest ist ab sofort nicht mehr möglich.

17. Spieltag Verbandsliga Württemberg

1. FC Heiningen – TSG Tübingen | Samstag, 13.11.2021 – 14.30 Uhr | Voralb-Arena

AUSWÄRTSAUFGABE BEIM TABELLENDRITTEN

Der 16. Spieltag der aktuellen Verbandsligarunde steht an. Unser Team ist zu Gast beim SSV Ehingen-Süd.

Anspiel bereits um 14.30 Uhr

ehingenNach drei Heimspielen in Folge, aus denen der Voralb-Club sieben Punkte verbuchen konnte, steht am Samstag die nächste Auswärtsaufgabe auf dem Programm und diese hat es in sich. Die Mannschaft von Cheftrainer Denis Egger ist zu Gast beim stark aufspielenden SSV Ehingen-Süd. Genauer gesagt trifft der beste Angriff der Liga (42 Volltreffer für den SSV) auf die zweitschlechteste Abwehr (39 Gegentore beim FCH). „Morgen müssen wir über unsere Grenzen gehen, um die Ehinger Torfabrik in Schach zu halten. Vor allem gegen den Ball muss die Mannschaft morgen eine Top-Performance abliefern“, sagt FCH-Chefcoach Denis Egger. „Black&Yellow“ reist jedoch keinesfalls chancenlos auf die Alb und ist gewillt etwas zählbares mit an die Voralb zu bringen. In den letzten vier Aufeinandertreffen gelang dem FCH gegen die „Kirchbierlinger“ kein Sieg, zwei Mal stand es nach 90 Minuten aber Remis. Einem spannenden Spiel steht also nichts im Wege.

Interessierte Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen, unser Team zu unterstützen. Bitte beachten Sie unbedingt die vor Ort gültigen Hygieneregeln.

Achtung: Seit dieser Woche gilt in Baden-Württemberg die Corona-Warnstufe. Zuschauer müssen beim Spielbesuch einen 3G-Nachweis vorlegen (Für Ungeimpfte genügt ein Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist).

16. Spieltag Verbandsliga Württemberg

SSV-Ehingen-Süd – 1. FC Heiningen | Samstag, 06.11.2021 – 14.30 Uhr | Sportzentrum Ehingen (Prälat-Walter-Str. 90, 89584 Ehingen (Donau)

BESUCH VOM BODENSEE

Vorbericht 1. FC Heiningen – VfB Friedrichshafen, 30.10.21

In der Fußball-Verbandsliga ist für den FC Heiningen am Samstag, 15.30 Uhr, ein Heimerfolg gegen den Letzten VfB Friedrichshafen Pflicht.

Von Andreas Böhringer

vfb friedrichshafen„Ganz klar, das ist und muss unser Anspruch sein“, redet Steffen Bantle nicht lange um den heißen Brei herum und benennt den klaren Auftrag für die Begegnung seines FC Heiningen am Samstag: drei Punkte müssen her. „Wir haben ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten, da kann es nichts anderes geben“, präzisiert der Sportliche Leiter die Erwartungshaltung an das kickende Personal. Dieses hat in den letzten beiden Partien, die ebenfalls im heimischen Voralb-Sportpark stattfanden, geliefert und die vollen sechs Zähler eingefahren und damit den wichtigen Anschluss an das hintere Mittelfeld im Klassement hergestellt. „Diese beiden Siege waren wichtig und nötig“, blickt Bantle auf das 2:1 gegen den FC Wangen (Tore: Reichert, Ahmeti) und das 5:0-Schützenfest gegen den TSV Heimerdingen (Tore: 2x Reichert, 2x Dogan, Hrabar) zurück. Mit großen Hoffnungen und Erwartungen starteten die Schwarz-Gelben in den Oktober, die fünf Spiele (davon vier zuhause) sollten die Trendwende bringen. Doch zunächst gab es zwei Rückschläge in Form von Niederlagen, beim 2:3 gegen Sindelfingen wie auch bei der 1:3-Pleite in Pfullingen setzte es jeweils drei Gegentreffer. Zu viel, um berechtigte Chancen auf einen Punktgewinn erheben zu dürfen: „Wir haben da zu viele Fehler gemacht, wobei die Fehlerkette oftmals schon weiter vorne auf dem Feld beginnt. Die Abwehr und der Torhüter sind dann die Leidtragenden.“ Diese defensive Anfälligkeit war bisher das Hauptproblem der Egger-Truppe, was ein Blick auf die bisherigen Resultate untermauert: gab es ein oder null Gegentore, gelangen nur Siege. Bei zwei oder mehr Gegentreffern setzte es durchweg Niederlagen, ein Unentschieden steht bisher nicht in der FCH-Bilanz.

Mit 15 Punkten (fünf Siege, neun Niederlagen, 23:35-Tore) sammelten die Heininger sieben Punkte mehr als der VfB Friedrichshafen, der mit zwei Siegen, zwei Remis und zehn Niederlagen (14:33-Tore) Verbandsliga-Schlusslicht ist. Am vergangenen Spieltag unterlag das Team von Giovanni Rizzo, der seit 2017 beim Bodensee-Verein ist, auf eigenem Platz dem TSV Crailsheim mit 1:3 und ist nunmehr seit sechs Partien sieglos. Dass sich daran nichts ändert, müsse der FC Heiningen seine vorhandenen Qualitäten abrufen und individuelle Fehler abstellen, erklärt Steffen Bantle, der seine Mannschaft für die zuletzt gezeigten Leistungen lobt: „Wir agieren als Team, das ist zentral. Für unser Selbstvertrauen war es wichtig, wieder Erfolge zu feiern. Wir wollen unsere kleine Serie ausbauen.“ Die Vorzeichen hierfür stehen nicht schlecht, denn die personelle Situation entspannt sich und damit einhergehend wird auch der Fitnesszustand zunehmend besser. Taktisch wählt Übungsleiter Denis Egger im Normalfall eine 4-5-1-Formation, wobei die Anordnung im zentralen Mittelfeld variiert und einen oder zwei defensive Sechser beinhalten kann.

Abseits vom sportlichen Geschehen ist der Voralb-Klub gut durch die Corona-Phase gekommen, freut sich Bantle über die anhaltende Unterstützung der Sponsoren („Alle sind an Bord geblieben“). In Sachen Entwicklung der Zuschauerzahlen sieht der 39-Jährige keine großen Veränderungen durch die Pandemie. „Corona spielte und spielt für uns nicht so eine große Rolle. Dass mal mehr, mal weniger Fans kommen, ist eher von anderen Dingen abhängig“, verweist er auf parallel stattfindende Begegnungen der Nachbar-Klubs oder den Bundesliga-Spielplan. Positiv wirken sich Freitags-Termine unter Flutlicht aus.

GAST AUS DEM ALLGÄU

Zum 13. Spieltag empfängt der FCH am Samstag den FC Wangen an der Voralb.

Der Anpfiff von Schiedsrichter Matthias Wituschek aus Ulm ertönt um 15.30 Uhr.

wangenWettermäßig ist der goldene Herbst längst an der Voralb angekommen. Sportlich hinkt der Voralb-Club den für den „goldenen Oktober“ gesteckten Zielen noch hinterher, denn in keinem der beiden Spiele im Oktober konnte der FCH punkten. Das soll sich am Samstag ändern, wenn der FC Wangen an der Voralb-Arena gastiert.

Gegen die Mannschaft aus dem Allgäu verloren die Heininger keine der bisher drei ausgetragenen Spiele im württembergischen Oberhaus. Zweimal gingen die Mannen von Cheftrainer Denis Egger als Sieger vom Feld, einmal hieß es am Ende Remis. Diese Serie wollen die Heininger Verbandsligakicker nun ausbauen. „Wir müssen dringend punkten. Die nächsten drei Wochen sind absolut wegweisend, wenn wir in drei Heimspielen jeweils direkte Konkurrenten empfangen“, sagt Co-Trainer Oliver Hrabar.

Personell lichtet sich das FCH-Lazarett langsam aber sicher wieder. Sowohl Mike Tausch, als auch Lennart Zaglauer stehen am Samstag zur Verfügung und auch bei Mittelfeldmotor Benjamin Kern besteht Hoffnung auf einen Einsatz.

Interessierte Zuschauer sind wie immer herzlich eingeladen, unser Team zu unterstützen. Bitte beachten Sie unbedingt die vor Ort gültigen Hygieneregeln.

12. Spieltag Verbandsliga Württemberg

1. FC Heiningen – FC Wangen | Samstag, 16.10.2021 – 15.30 Uhr | Voralb-Arena

  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • avia
  • banner-ungerer-apotheken
  • kurz-geruestbau
  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.