blackandyellow 1200

DONNERSTAGSTALK

FCHtv mit interessanten Statements des Cheftrainers und vom Teammanager

fch tv 500Vor Samstagsspielen in der Verbandsliga Württemberg findet beim Aufsteiger 1. FC Heiningen das Abschlusstraining regelmäßig am Donnerstagabend statt. Danach trifft man sich zum Talk „Live aus dem Clubhaus“. Dabei gibt es letzte Infos zum anstehenden Matchday.

Head Coach Denis Egger gibt einen Einblick in das Geschehen der Trainingswoche und auf die Vorbereitung zum Spiel beim FC 07 Albstadt (Samstag, 17. Nov. – 14:30 – Lichtenbol Rasen, Tulpenstr. 80, Albstadt-Tailfingen). Steffen Bantle aus dem „Black&Yellow“-Teammanagertriumvirat schildert die Situation und verrät uns seine Meinung zum Spiel.

„Live aus dem Clubhaus“ – Donnerstag, 15. Nov. – vor dem 14. Spieltag der Verbandsliga Württemberg:

 

AUSWÄRTSAUFGABE

Anspruchsvolle Herausforderung beim FC 07 Albstadt

Letztmalig in diesem Jahr genießen die Albstädter Blauweißen Heimrecht: Zu Gast ist der Aufsteiger 1. FC Heiningen.  Aufgrund überzeugender Leistungen (sieben Punkten aus den letzten drei Saisonspielen), gehen die Nullsiebener als Favorit ins Duell der Tabellennachbarn. „Black&Yellow“ reist mit drei Punkten Vorsprung in die Albmetropole. Im Lager des Voralb-Clubs hofft man nach drei Niederlagen auf das Ende des aktuellen Negativlaufs. Da im Albstadion ein Radcross der Deutschland-Cup-Serie stattfindet, wird die Verbandsliga-Partie auf dem Sportgelände Lichtenbol in Tailfingen ausgetragen. Anpfiff: 14.30 Uhr.

albstadtIn der Auseinandersetzung im Jahre 2016 behielt der FC 07 mit 3:1 die Oberhand. Hoffentlich kein schlechtes Omen für die Schwarzgelben: Damals musste wegen der Sanierung des Albstadion ebenfalls auf dem Lichtenbol-Rasen angetreten werden. Die Alb-Kicker entführten seinerzeit zudem die volle Punktzahl aus der Voralb.

Damit sich kein Albtraum namens ‚Albstadt‘ in den Köpfen der Egger-Männer festsetzt, sollte dieses Mal bei der Truppe von Trainer Alexander Eberhart etwas Zählbares herausspringen. Der gerade am Rand der Abstiegszone angekommene FCH hat also in der Tat eine Herkulesaufgabe vor der Brust. Angst und Bange muss es aber keinem sein: Der FCH braucht sich an guten Tagen in der württembergischen Beletage vor keinem Gegner verstecken; das bewiesen die Heininger in der laufenden Spielzeit schon wiederholt.

Nach dem Abschlusstraining am heutigen Donnerstagabend gibt es hier an gleicher Stelle „Live aus dem Clubhaus“ letzte Infos aus erster Hand.


Samstag, 17.11.2018 – 14:30 Uhr – Lichtenbol-Rasen, Tulpenstr. 80, Albstadt-Tailfingen – Verbandsliga, 14. Spieltag

FC 07 ALBSTADT   -   1. FC HEININGEN

RETROSPEKTIVE

Unerwartete 2:3-Niederlage gegen Schlusslicht Breuningsweiler

fch tv 500In Erklärungsnot kam Niko Rummel, Trainer des Tabellenletzten aus dem Winnendener Stadtteil, bei der Frage nach den Gründen für den überraschenden Auswärtssieg in der Voralb-Arena. Immerhin war es nach sechs Niederlagen in Serie der erste Erfolg der Elf des 32-jährigen Interimscoachs.

Der Heininger Cheftrainer Denis Egger kennt die Ursachen für die schmerzliche Heimpleite; gleichwohl fordert er Zeit, für die Austreibung des Schlendrians, der sich zuletzt bei „Black&Yellow“ einschlich.

Bitte hören Sie selbst die Statements der beiden Übungsleiter bei der Pressekonferenz nach dem Match:

 

FCH-TALKRUNDE

„Live aus dem Clubhaus“

h url 500Donnerstagabend – nach dem Training des Verbandsliga-Kaders:  In einer Talkrunde informieren Offizielle des 1. FC Heiningen über den Stand der Dinge vor dem Punktspiel des bevorstehenden Wochenendes und über Wissenswertes rund um „Black&Yellow“:

 

Rede und Antwort standen vor dem Heimspiel am kommenden Samstag (14:30 Uhr): Der Sportliche Leiter Edmund Funk und Head Coach Denis Egger.

FCHonline berichtet täglich brandaktuell auf der Homepage und auf Facebook über das Geschehen im Voralb-Club. Mit der App kommen alle Infos, Bilder, Termine und mehr direkt auf das Smartphone der Interessierten. Hinweise zur kostenlosen App gibt es hier:  http://www.1-fc-heiningen.de/index.php/news-allgemein/news-verein/195-und-app-geht-s

WICHTIGES HEIMSPIEL

Quo vadis, 1. FC Heiningen?

Die 13. Verbandsliga-Runde hat für den FCH richtungsweisenden Charakter: Wohin geht die Reise des Aufsteigers in der aktuellen Verbandsliga-Saison? Zum vorletzten Heimspiel des Jahres empfängt „Black&Yellow“ den SV Breuningsweiler. Die Truppe aus dem Winnendener Stadtteil würde gerne die Rote Laterne des Schlusslichts weitergeben, während Heiningen die Distanz zur prekären Zone vergrößern will. John Bender von der Schiedsrichtergruppe Tübingen pfeift die Partie in der Voralb-Arena am Samstag um 14.30 Uhr an.

breuningsweiler„Gegen Breuningsweiler muss am Samstag zuhause ein Dreier her!“ So lautete die einhellige Meinung der Verantwortlichen des Voralb-Clubs vor Wochenfrist. Im Sindelfinger Floschenstadion verlor man gerade erstmals in der aktuellen Spielzeit das zweite Match hintereinander. In der Tat waren drei Zähler im Rundenverlauf noch nie so wichtig wie jetzt; denn bei einer weiteren Pleite droht die Gefahr, in den Sog des Abstiegsstrudels zu geraten.

Aufgrund dessen beschwor das Trainertrio Egger, Hrabar und Oßner unter der Woche die alte Heimstärke. Diese erlitt mit den ungewohnten Heimniederlagen gegen die Spitzenklubs aus Dorfmerkingen und Rutesheim schon genug Schaden. Zu gerne will man am Samstag an den zuvor über zwei Jahre andauernden Nimbus des zuhause Unbesiegten anknüpfen. Die Vorzeichen, eine neue Serie starten zu können, sind nicht mal schlecht: Der Gegner, Mitaufsteiger SVB, wartet nun schon zum siebten Mal auf ein Erfolgserlebnis.

Deren 32-jährige Interimscoach, Niko Rummel, selbst einst in der Oberliga für Freiberg kickend, übergibt im Januar das Zepter an seinen neuen Chef, den Ex-Regionalligaspieler Antonio Guaggenti (50). Dann wird der derzeit Verletzte wieder als spielender Co-Trainer dem runden Objekt der Begierde nachjagen. Ein Blick auf die aktuelle Tabellensituation verrät, dass man immer noch in Schlagdistanz zum rettenden Ufer agiert. Da käme natürlich ein Erfolg beim Mitaufsteiger zur rechten Zeit.

Kein Zweifel: Die Zuschauer freut es, am Samstag im Heininger Krautgarten, eine für die Kontrahenten eminent wichtige Auseinandersetzung erleben zu können. Jedenfalls ein guter Grund, zahlreich zu erscheinen. „Kotti’s LeckerSchmecker-Gourmetgrill“ ist darauf vorbereitet und bei der Pressekonferenz im Clubhaus lässt es sich nach der Begegnung vorzüglich fachsimpeln.


Samstag, 10.11.2018 – 14:30 Uhr – Voralb-Arena im Heininger Sportpark – Verbandsliga Württemberg, 13. Spieltag

1. FC HEININGEN - SV BREUNINGSWEILER

  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok