blackandyellow 1200

AM SONNTAG ERSTES PUNKTSPIEL 2018

Um 15 Uhr wird es beim TSV Köngen ernst

Zum Pflichtspielauftakt des Jahres reist der Landesliga-Spitzenreiter 1. FC Heiningen am Sonntag zum Tabellenschlusslicht nach Köngen. Der Headcoach des Voralb-Clubs, Denis Egger, sowie das komplette Team freuen sich, dass es nach langen Wochen der Vorbereitung endlich losgeht.

tsv koengenEgger blickt auf eine durchwachsene Phase der Präparation auf die Fortsetzung der Rückrunde zurück: „Wir konnten in den ersten Wochen wichtige Grundlagen erarbeiten und absolvierten auch drei interessante Begegnungen. Leider machte dann die Grippewelle und der Kälteeinbruch einen Strich durch unsere Planungen.“ So fielen wertvolle Testspiele den Unbilden des Wetters zum Opfer. Egger dazu: „Natürlich hätten wir gerne unsere Übungspartien durchgezogen. Dann wüssten wir jetzt auch besser, wo wir wirklich stehen.“

So blieb in dieser Woche nur eine Gelegenheit: Gegen den Bezirksligisten aus Neidlingen sprang ein souveräner 7:1-Sieg heraus. „Das war natürlich nicht der gewünschte Gradmesser; aber meine Männer zeigten, dass mit ihnen zu rechnen ist, wenn es gilt“, zog der 29 Jahre junge Cheftrainer ein Fazit dieses Matchs.

Vor der Partie am Sonntag in der Köngener Fuchsgrube hebt Egger energisch warnend den Zeigefinger: „Wir dürfen uns keineswegs von der Tabellensituation blenden lassen. Der TSV wird uns in seinem Abstiegskampf alles abverlangen.“ Er erwartet von seinem Kader volle Konzentration auf ein schweres Landesliga-Spiel: „Wir müssen dem Gegner gleich zeigen, dass es gegen uns nichts zu holen gibt.“

Man darf gespannt sein, wie die Startaufstellung des Tabellenführers aussehen wird. Zum einen steht Tobias Rössler nach seiner Langzeitverletzung wieder zur Verfügung, zum anderen bewährte sich in den bisherigen 16 Partien mit nur 14 Gegentreffern die Defensivformation. Wegen des Abgangs der Spanienlegionäre in der Winterpause wird es auf jeden Fall Änderungen im Mittelfeld, bzw. im Sturm, geben. Denis Egger hat somit die Qual der Wahl; es ist ihm ein glückliches Händchen zu wünschen.

„Black&Yellow“ würde sich über einen adäquaten Support seiner Anhänger freuen.


Sonntag, 04.03.2018 – 15:00 Uhr – Stadion Fuchsgrube Köngen – Landesliga 2, 17. Spieltag

TSV KÖNGEN   -   1. FC HEININGEN

AUFSCHLUSSREICHE ERKENNTNISSE

Oberligist setzt sich erwartungsgemäß durch

Der Test auf dem Heininger Kunstrasen erfüllte die Erwartungen der Trainer: Es war für alle Beteiligten eine interessante Übungseinheit. In der zweiten Halbzeit hatte der Göppinger SV relativ wenig Mühe, das standesgemäße Ergebnis (1:5) sicher zu stellen, nachdem „Black&Yellow“ 45 Minuten lang auf Augenhöhe dagegen hielt.

egger 2017Das Fazit von Headcoach Denis Egger war nach der Begegnung am Mittwochabend schnell gezogen: „Es war klar, dass wir im athletischen Bereich noch Defizite haben. Das wirkte sich im zweiten Durchgang deutlich aus.“ Der Trainer des Voralb-Clubs spricht damit auf den derzeitigen Trainingsstand an: Während das Oberliga-Team von der Hohenstaufen Straße kurz vor dem Punktspielstart des Kalenderjahres steht, befindet sich der Landesliga-Tabellenführer mitten in der Vorbereitungsphase.

Mit Kapitän Pietro Maglio und Sturmwirbelwind André Kriks fehlten bei den Schwarzgelben zudem zwei wichtige Akteure. Allerdings ließ die Egger-Truppe in der ersten Hälfte schon mal durchblicken, wozu sie in der Lage ist – allen voran der agile Routinier Benny Kern mit seinen wegweisenden Kommandos. Ihm war es auch vorbehalten, den Führungs- und Ehrentreffer zu markieren.

„Wir haben jetzt noch dreieinhalb Wochen Zeit, um uns zu verbessern. Das Übungsspiel gegen einen topfitten Gegner, der zudem zwei Klassen höher spielt, zeigt uns, wo wir den Hebel ansetzen müssen“, weist Egger schon mal auf einen Schwerpunkt der Arbeit in der nächsten Zeit hin.

In der Wintervorbereitung auf die Fortsetzung der Rückrunde hat Eggers Mannschaft noch reichlich Gelegenheit, die Form zu steigern: Der Verbandsliga-Spitzenklub TSV Essingen (18.02.) und der SV Breuningsweiler (24.02.), seinerseits souveräner Primus der Landesliga 1, werden den Kader auf Herz und Nieren prüfen. Aber auch der ambitionierte Bezirksligist aus Oberensingen (14.02.) und der TV Neidlingen (21.02.) sind nicht von Pappe. Die Heininger Anhänger dürfen sich auf attraktive Tests freuen.

„Zum Punktspielauftakt am 4. März in Köngen gilt es, bestens vorbereitet anzutreten“, setzt Egger das nächste Ziel. Bei dem engen Kader bleibt zu wünschen, dass er mit seinen Schützlingen ohne Verletzungen in die Restsaison starten kann.

INTENSIVE VORBEREITUNG

Am Mittwoch Test gegen Oberligisten SV Göppingen

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen des 1. FC Heiningen zur Fortsetzung der Rückrunde. Vor drei Wochen baten Headcoach Denis Egger und sein Co Oliver Hrabar den Kader nach der Winterpause zum Trainingsauftakt.

goeppingenIm ersten Testspiel bezwang der Landesliga-Spitzenreiter am letzten Mittwoch ohne große Mühen den Bezirksligisten Donzdorf mit 3:1. Seitdem wurden zahlreiche schweißtreibende Einheiten absolviert. Nach Auskunft von Cheftrainer Egger befindet sich die Mannschaft des Voralb-Clubs voll im Soll. Allerdings ist bis zum Punktspielstart am 4. März in Köngen noch genügend Zeit, um das Team in Bestform zu bringen.

Aussagefähige Erkenntnisse über den derzeitigen Leistungsstand bieten sich am kommenden Mittwoch (07.02.). Kein geringerer als der Oberligist aus der Kreisstadt kreuzt um 19 Uhr im Voralb-Sportpark auf. Die Truppe von Trainer Gianni Covelli und seinem Co Daniel Budak steht schon voll im Saft; beginnt für den Göppinger SV doch am 17.02. mit dem Heimspiel gegen die TSG Backnang der Punktspielalltag: Der Tabellenzehnte der Oberliga empfängt dann den Elften.

Beim FCH ist man gespannt, wie weit das „Black&Yellow“-Team zu diesem Zeitpunkt der Präparation den zwei Ligen höher angesiedelten Nachbarn Paroli bieten kann.
Im warmen Clubhaus besteht die Möglichkeit, die DFB-Pokalspiele zu verfolgen. Außerdem werden die bekannt leckeren roten Stadionwürste angeboten.


Mittwoch, 07.02.2018 – 19:00 Uhr – Voralb-Sportpark Heiningen – Testspiel

1. FC HEININGEN   -   1. GÖPPINGER SV

(BE-)RAUSCHENDES FEST

Pure Freude bei der FCH-Aktivenweihnachtsfeier

Besser konnten die Voraussetzungen für eine gelingende Feier zum Abschluss des Jahres 2017 nicht sein: Sowohl die holde Weiblichkeit, als auch die Herren des Voralb-Clubs errangen eindrucksvoll die Herbstmeisterschaft in ihren Spielklassen. Dabei setzte die Frauenmannschaft mit 53:5-Toren einen Bestwert. So entwickelte sich die Feier am Samstag im Clubhaus zu einem wahren Freudenfest.

weihnachtsfeier 2017Edmund Funk begrüßte beide Teams mit ihrem Umfeld und einige Funktionsträger aus den Gremien in seiner bekannt lockeren, jedoch verbindlichen Art. „Munde“ blickte auf das erfolgreiche Jahr zurück und gab einen kurzen Ausblick auf das Kommende. Unter tosendem Beifall wurden die Spanienlegionäre Daniel Pérez und Salvador Estévez mit einem Präsent verabschiedet. Funk forderte den Landesliga-Kader auf, mit noch engerem Zusammenrücken, die Abgänge zu kompensieren. Dem Sportvorstand war es weiterhin ein Anliegen, jedem Einzelnen, der zu den Erfolgen beitrug, herzlich zu danken.

Nach kurzen Grußworten bat Finanzvorstand Joachim Lebherz danach zum opulenten Festmahl. Hierbei übertraf sich der Profikoch des Clubs, Marc Kottmann und seine Gattin Bianca, einmal mehr selbst: In drei riesigen Pfannen, unterteilt in Rind-, Schweine- und Putenfleisch, servierten sie ein leckeres Büfett mit kulinarischen Köstlichkeiten. Zahlreiche von den Gästen mitgebrachte Salatvariationen rundeten die Schlemmerei ab.

weihnachtsfeier 2017 2Nach den Ehrungen des Frauenteams brannten die Protagonistinnen der Trainer Andreas Eiglmaier und Steffen Schwarzmayr mit einer musikuntermalten Mülltonnennummer ein Feuerwerk der guten Laune ab. Die Danksagungen der Männer übernahmen Michael Neumann und Marius Funk. Sie bedachten zum Beispiel ihren Abteilungs- und Spielleiter Timo Rees mit einer adäquaten Wegzehrung. Der Ober-„Vollpfosten“ Manne Merz bedankte sich dabei mit launigen und motivierenden Worten. Bei einem von Marius und Michi brillant inszenierten Quiz wurden sodann heiter-brisante Intimitäten des Landesliga-Kaders bekannt.

Nach dem offiziellen Teil der Feier hielt die an diesem Abend besonders glänzend aufgelegten Feierbiester nichts mehr: Sie ließen ihrer berechtigten Freude über ein optimal verlaufenes Jahr freien Lauf. Die Aktiven des  1. FC Heiningen  haben sich diesen Höhepunkt mit ihren bemerkenswerten Leistungen im Jahre 2017 allemal verdient. Müßig ist es zu berichten, dass das Fest bis in die Puppen ging und in bester Erinnerung bleiben wird. Jedenfalls braucht man sich um den Teamspirit beider Mannschaften derzeit keine Sorgen machen.

(BE-)RAUSCHENDES FEST

Pure Freude bei der FCH-Aktivenweihnachtsfeier

Besser konnten die Voraussetzungen für eine gelingende Feier zum Abschluss des Jahres 2017 nicht sein: Sowohl die holde Weiblichkeit, als auch die Herren des Voralb-Clubs errangen eindrucksvoll die Herbstmeisterschaft in ihren Spielklassen. Dabei setzte die Frauenmannschaft mit 53:5-Toren einen Bestwert. So entwickelte sich die Feier am Samstag im Clubhaus zu einem wahren Freudenfest.

Edmund Funk begrüßte beide Teams mit ihrem Umfeld und einige Funktionsträger aus den Gremien in seiner bekannt lockeren, jedoch verbindlichen Art. „Munde“ blickte auf das erfolgreiche Jahr zurück und gab einen kurzen Ausblick auf das Kommende. Unter tosendem Beifall wurden die Spanienlegionäre Daniel Pérez und Salvador Estévez mit einem Präsent verabschiedet. Funk forderte den Landesliga-Kader auf, mit noch engerem Zusammenrücken, die Abgänge zu kompensieren. Dem Sportvorstand war es weiterhin ein Anliegen, jedem Einzelnen, der zu den Erfolgen beitrug, herzlich zu danken.

Nach kurzen Grußworten bat Finanzvorstand Joachim Lebherz danach zum opulenten Festmahl. Hierbei übertraf sich der Profikoch des Clubs, Marc Kottmann und seine Gattin Bianca, einmal mehr selbst: In drei riesigen Pfannen, unterteilt in Rind-, Schweine- und Putenfleisch, servierten sie ein leckeres Büfett mit kulinarischen Köstlichkeiten. Zahlreiche von den Gästen mitgebrachte Salatvariationen rundeten die Schlemmerei ab.

Nach den Ehrungen des Frauenteams brannten die Protagonistinnen der Trainer Andreas Eiglmaier und Steffen Schwarzmayr mit einer musikuntermalten Mülltonnennummer ein Feuerwerk der guten Laune ab. Die Danksagungen der Männer übernahmen Michael Neumann und Marius Funk. Sie bedachten zum Beispiel ihren Abteilungs- und Spielleiter Timo Rees mit einer adäquaten Wegzehrung. Der Ober-„Vollpfosten“ Manne Merz bedankte sich dabei mit launigen und motivierenden Worten. Bei einem von Marius und Michi brillant inszenierten Quiz wurden sodann heiter-brisante Intimitäten des Landesliga-Kaders bekannt.

Nach dem offiziellen Teil der Feier hielt die an diesem Abend besonders glänzend aufgelegten Feierbiester nichts mehr: Sie ließen ihrer berechtigten Freude über ein optimal verlaufenes Jahr freien Lauf. Die Aktiven des  1. FC Heiningen  haben sich diesen Höhepunkt mit ihren bemerkenswerten Leistungen im Jahre 2017 allemal verdient. Müßig ist es zu berichten, dass das Fest bis in die Puppen ging und in bester Erinnerung bleiben wird. Jedenfalls braucht man sich um den Teamspirit beider Mannschaften derzeit keine Sorgen machen.

„ADIOS AMIGOS“

Daniel Pérez und Salvador Estévez kehren nach Spanien zurück

Beim Landesliga-Tabellenführer 1. FC Heiningen geht die Ära der Spanien-Legionäre zu Ende. Auf eigenen Wunsch kehren Daniel Pérez und Salvador Estévez in der Winterpause in ihre Heimat zurück. Sportvorstand Edmund Funk verabschiedete die beiden Publikumslieblinge in seiner Rede bei der Weihnachtsfeier des Voralb-Clubs.

abschiedsbild spanier„Munde“ Funk erinnerte an die große Aufgabe nach der Rückkehr aus der Verbands- in die Landesliga: „Vor eineinhalb Jahren galt es einen großen Kaderumbruch zu bewältigen. Immerhin mussten auf einen Schlag 16 Spielerabgänge ersetzt werden.“ Dass dies so nahtlos gelang, war auch der Strategie, einen für den FCH vollkommen neuen Weg zu gehen, geschuldet: Erstmals wurden Spieler direkt aus dem Ausland verpflichtet. Mit bis zu fünf Akteuren aus Spanien wurde das schließlich sehr erfolgreiche Experiment belohnt. Bei den durchwegs gut ausgebildeten Fußballern von der iberischen Halbinsel setzten sich Daniel Peréz und Salvador Estévez letztlich überzeugend durch.

„Wir hatten mit Dani und Salva sehr viel Freude. Sie brachten uns sportlich weiter und passten menschlich bestens ins Team“, zieht auch Cheftrainer Denis Egger eine positive Bilanz und fügt hinzu: „Sie hinterlassen eine Lücke, die nur schwer zu schließen ist.“ Beide kehren nun in ihre Heimat nach Teneriffa zurück. Sie versprachen sich vor ihrer Ankunft in Deutschland eine Karriere als Profis. Funk berichtet: „Nach ihrer ersten Saison bei uns lagen beiden Probetrainings von höherklassigen Vereinen vor, die sie ablehnten. Sie entschieden sich damals, beim FCH zu bleiben. Ganz einfach, weil sie sich hier richtig wohl fühlten.“

In der Tat gab es keinerlei Integrationsprobleme und die beiden Kanaren mischten mit ihrem südländischen Temperament und ihrer offenen Art schnell eingefleischte Feierbiester auf. Hierbei erwarb sich Kapitän Pietro Maglio, selbst mit italienischen Wurzeln, als stets präsenter Dolmetscher hervorragende Verdienste. Der eigens vom Verein eingerichtete Sprachkurs war leider weniger erfolgreich.

Nun setzten sich Salva und Dani vor dem anstehenden strengen deutschen Winter neue Ziele, so dass sie sich jetzt in ihre angestammten südlichen Gefilde zurückziehen. Dies geschieht nun mit jeweils einem lachenden und einem weinenden Auge: Sie müssen sich von vielen guten Freunden verabschieden; allerdings mit einer reichhaltigen Erfahrung, die ihren weiteren Werdegang bestimmt positiv beeinflusst.

Edmund Funk verabschiedete unsere Spanier mit einem Erinnerungspräsent, bedankte sich für ihr bemerkenswertes Engagement und wünschte ihnen, sportlich wie beruflich, alles Gute für den weiteren Lebensweg. Die ganze FCH-Familie schließt sich uneingeschränkt an: „Adios Dani y Salva, seguimos siendo amigos!“
  • SET-960x116px-Banner-News-(1FCH-HP)-4
  • SV Versicherungen
  • StarenKebab
  • banner-muric
  • banner_gudzevic
  • banner_hofele
  • banner_oliveira
  • messelsten-slider-unten
  • Holz Rees
  • TTSportswear
  • banner-ungerer-apotheken
  • banner6
  • banner7
  • cakmak-slider-unten
  • kurz-geruestbau
  • laquila_banner

UNSERE ANSCHRIFT

1. Fussballclub HEININGEN e.V.
Krautgarten 5
73092 Heiningen

Tel: 07161 - 41 46 5
Email: info@1-fc-heiningen.de

UNSERE INFORMATIONEN

>> KONTAKT

>> ANFAHRT

>> DATENSCHUTZ

>> IMPRESSUM

logo fch